Rosenkrieg – Brite verschanzt sich vier Jahre auf seiner Farm

Publiziert

RosenkriegBrite verschanzt sich vier Jahre auf seiner Farm

Peter Elliott aus dem britischen Appleby lebte vier Jahre verbarrikadiert in seinem Haus – nur, um zu verhindern, dass seine Ex-Frau dort einzieht.

Die Elliotts aus Appleby in der nordenglischen Grafschaft Cumbria führen seit ihrer Trennung im Jahr 2010 einen erbitterten Rosenkrieg. Nachdem ein Gericht der Ehefrau 2012 die rund 283.000 Quadratmeter große Farm zugesprochen hatte, eskalierte der Streit. Der Ehemann, von Beruf Helikopter-Pilot, brach damals in die Farm ein und verschanzte sich dort. Am Montagmorgen konnte ihn die Polizei endlich herausholen und verhaften.

Peter Elliott (49) und Leonie Butler (45) waren zwölf Jahre lang verheiratet. Als vor sechs Jahren die Ehefrau die Scheidung einreichte, befasste sich das Gericht mit der leidigen Gütertrennung eines rund 7 Millionen Euro großen Vermögens. Butler durfte dabei die auf umgerechnet 600.000 Euro geschätzte Farm behalten – und Elliott wurde richterlich aufgefordert, das Grundstück zu verlassen.

Stacheldraht und Baumstämme sollten Fremde fernhalten

Doch Elliott weigerte sich zu gehen. «Nur über meine Leiche», sagte er und verbarrikadierte sich auf dem Grundstück. Er machte eine kleine Festung daraus, in dem er das Anwesen mit Stacheldraht einzäunte, Überwachungskameras installierte und den Weg zum Haus mit riesigen Baumstämmen blockierte.

Im Laufe des Konflikts befestigte Elliott eine an einer Schlaufe hängende Puppe an einen Pfosten. Die Puppe sollte ihn darstellen. Darunter stand ein altes Auto mit der Aufschrift «Ungerechtigkeit».

Lieber tot als obdachlos

«Sie wollen, dass ich auf der Straße lebe. Ich habe kein Geld, kein Zuhause, keine Familie, keine Ehefrau, keine Freundin und auch keine Pferde. Ich habe nichts», sagte er laut «Daily Mail» zu jenem Zeitpunkt. Er würde lieber sterben, als die Farm zu verlieren. «Diese Farm ist mein Leben und ich bringe mich um, bevor mich die Polizei verhaftet.»

Nachdem vergangenen August ein Berufungsgericht ihn erneut aufgefordert hatte, das Haus zu räumen, drohte er ein weiteres Mal, «nicht ohne zu kämpfen aufzugeben». Jetzt wurde Elliott festgenommen. Ihm drohen sechs Monate Haft.

(Quelle: Youtube/KISIK News)

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung