Nächtlicher Ausflug – «Bromance» zwischen Bettel und Macron geht weiter

Publiziert

Nächtlicher Ausflug«Bromance» zwischen Bettel und Macron geht weiter

LUXEMBURG/TALLIN – Luxemburgs Premier und der französische Präsident trafen sich am Donnerstag in Estland. Die beiden Staatsmänner scheinen sich nach wie vor gut zu verstehen.

«Es ist an unserer Generation, ein Europa aufzubauen, das schützt», twitterte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Donnerstagabend.Er stellte diese Nachricht zusammen mit einem Video ins Netz, auf dem er mit dem luxemburgischen Premierminister Xavier Bettel zu sehen ist. Zusammen machen sie einen Spaziergang durch die estnische Hauptstadt Tallin. Die Chemie zwischen den beiden scheint nach wie vor blendend zu sein. Schon als Macron Luxemburg Ende August besuchte, schienen sich die beiden Staatsmänner prächtig zu verstehen.

Beim digitalen Gipfeltreffen in Tallin hatte Macron zusammen mit Deutschland, Italien und Spanien vorgeschlagen, die grenzüberschreitenden Internetkonzerne auf Grundlage ihres Umsatzes in Europa zu besteuern und nicht mehr nach dem Gewinn. Länder wie Irland und Luxemburg lehnen dies ab, weil sie einige Europaableger der US-Konzerne beherbergen und mit der bisherigen Regelung selbst Steuern verbuchen. Andere EU-Länder halten ihnen vor, die Unternehmen mit Dumping-Sätzen zu ködern.

Bei dieser Gelegenheit sollte auch die Zukunft Europas vor dem Hintergrund des Brexit auf der einen Seite und den Vorschlägen von Paris zur Wiederbelebung der Union auf der anderen Seite diskutiert werden. Die Staats- und Regierungschefs haben die Vorschläge von Emmanuel Macron am Donnerstagabend bei einem informellen Abendessen erörtert. Der französische Staatspräsident plädiert für ein Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten und wünscht sich an der Spitze «ein deutsch-französisches Ehepaar.»

(JW/l'essentiel/dpa)

Deine Meinung