Luxemburg – Bundespolizei liefert drei Männer an Luxemburg aus

Publiziert

LuxemburgBundespolizei liefert drei Männer an Luxemburg aus

WASSERBILLIG – Die Bundespolizei in Trier hat den luxemburgischen Behörden zwei verurteilte Straftäter sowie einen mutmaßlichen Einbrecher ausgeliefert.

Gegen alle drei Männer bestand ein Europäischer Haftbefehl.

Gegen alle drei Männer bestand ein Europäischer Haftbefehl.

Editpress/dpa

Am Freitagmorgen hat die die Bundespolizei Trier am Grenzübergang Wasserbillig drei Männer an das Großherzogtum ausgeliefert. Gegen alle drei Männer bestand nach Polizeiangaben ein aktueller Europäischer Haftbefehl Luxemburgs.

Bei den Männern handelte es sich demnach um zwei verurteilte Straftäter: Einen 22-jährigen Luxemburger, den wegen Verkehrs- und Eigentumsdelikten eine Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten erwartet, sowie einen kapverdischen Staatsangehörigen, der seine Haftstrafe von 799 Tagen wegen eines Sexualdeliktes absitzen muss.

Weiterhin wurden den luxemburgischen Behörden ein 41-jähriger Weißrusse übergeben, der im Verdacht steht, in die Geschäftsräume eines luxemburgischen Unternehmens eingebrochen zu sein und dabei Tabakwaren, Elektrogeräte, Münzen sowie Bargeld in Höhe von 840 Euro entwendet zu haben.

(L'essentiel)

Deine Meinung