Bundesliga – BVB und Leipzig im Kampf um Platz Zwei

Publiziert

BundesligaBVB und Leipzig im Kampf um Platz Zwei

Der FC Bayern darf am vorletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga im Heimspiel gegen Freiburg seinen Titel feiern, anderswo geht es in den neun Spielen am Samstag noch um viel.

17.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fu�ball: Bundesliga, Borussia Dortmund - FSV Mainz 05, 32. Spieltag im Signal Iduna Park. Dortmunds Trainer Lucien Favre steht an der Trainerbank und gibt Anweisungen. Foto: Guido Kirchner/dpa-pool/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gem�� den Vorgaben der DFL Deutsche Fu�ball Liga bzw. des DFB Deutscher Fu�ball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder video�hnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++

17.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fu�ball: Bundesliga, Borussia Dortmund - FSV Mainz 05, 32. Spieltag im Signal Iduna Park. Dortmunds Trainer Lucien Favre steht an der Trainerbank und gibt Anweisungen. Foto: Guido Kirchner/dpa-pool/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gem�� den Vorgaben der DFL Deutsche Fu�ball Liga bzw. des DFB Deutscher Fu�ball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder video�hnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++

Guido Kirchner

Am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga sind nach dem Titel für den FC Bayern und dem Abstieg des SC Paderborn weitere Entscheidungen möglich. Werder Bremen könnte im ungünstigsten Fall sogar ebenfalls als künftiger Zweitligist feststehen. Im Top-Duell zwischen Leipzig und Dortmund geht es um Platz zwei. Alle Spiele finden am Samstag um 15.30 Uhr statt. Darüber spricht die Liga an diesem Wochenende:

FC Bayern: Der 30. Meistertitel für die Münchner ist seit dem 1:0 in Bremen am Dienstag perfekt, nach dem letzten Heimspiel der Saison gegen den SC Freiburg hat der Rekordchampion eine kleine Feier geplant.

Vizemeister: In Leipzig geht es darum, wer hinter dem Serienmeister die zweitstärkste Kraft wird. Dem Gast Borussia Dortmund scheint gegen Ende der Saison etwas die Puste auszugehen, gegen Mainz gab es am Mittwoch eine verdiente 0:2-Heimpleite. In den beiden Spielen davor mühten sich die Dortmunder jeweils mit etwas Glück zu knappen 1:0-Siegen. Doch auch die Tor-Maschinerie RB Leipzig geriet zuletzt etwas ins Stocken. Gegen die Kellerteams Paderborn und Düsseldorf kamen die Sachsen daheim nur zu zwei Unentschieden. Leverkusen und Mönchengladbach kämpfen in den Spielen bei Hertha BSC beziehungsweise in Paderborn ebenfalls um die Qualifikation zur Champions League.

Werner-Abschied:

Europa-League-Qualifikation: Nur ein Punkt liegt zwischen Wolfsburg, Hoffenheim und Freiburg, die alle auf den sechsten Tabellenrang und somit einen sicheren Platz in der Europa League schielen. Der Siebte muss durch die Qualifikation, der Achte geht am Ende leer aus. Hoffenheim hat mit Union Berlin gemessen am Tabellenrang im Heimspiel den vermeintlich leichtesten Gegner. Vielleicht können die Freiburger nach den Meisterfeierlichkeiten der Bayern beim Geisterspiel in der Allianz-Arena punkten. Wolfsburg muss auswärts gegen die seit fünf Monaten sieglosen Schalker ran.

Werder-Abstieg: Nach dem Abstieg der Paderborner kämpfen vier weitere Mannschaften im Tabellenkeller in direkten Duellen um den Liga-Verbleib. Werder Bremen wäre nach einer Niederlage gegen Mainz und einem Sieg des Tabellennachbarn Düsseldorf gegen Augsburg abgestiegen. Die Mainzer und Augsburger bleiben bei einem Erfolg sicher im Fußball-Oberhaus. Düsseldorf hätte bei einem Sieg über Augsburg und einer Bremer Niederlage in Mainz den Relegationsplatz sicher.

Medienrechte: Die 36 Clubs der Bundesliga und der 2. Liga schauen mit Spannung auf die Vergabe der Medienrechte. Am Montag ist nach der Bekanntgabe durch die Deutsche Fußball Liga nicht nur klar, wer die Live-Rechte und die Rechte für die Höhepunktsendungen ab der Saison 2021/2022 bis zur Spielzeit 2024/2025 erhält. Die Frage, wie viel Geld dafür in Corona-Zeiten fließt, ist für die Clubs essenziell.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung