43 Syrer – Cahen begrüßt Flüchtlinge am Flughafen
Publiziert

43 SyrerCahen begrüßt Flüchtlinge am Flughafen

LUXEMBURG – Auf der Flucht aus Syrien: 27 Kinder und 16 Erwachsene sind am Dienstag aus der Türkei im Großherzogtum angekommen.

Acht syrische Familien sind am Dienstag in Luxemburg angekommen. Die 43 Menschen wurden von der Ministerin für Integration und Familie, Corinne Cahen, am Flughafen Findel persönlich begrüßt. Die Flüchtlinge werden zunächst im Centre Héliar in Weilerbach untergebracht.

Das luxemburgische Amt für Aufnahme und Integration (Office luxembourgeois de l'accueil et de l'intégration, OLAI) sorgt für die Unterkunft und unterstützt die Familien. Sie sollen später in anderen Wohnungen und Häusern unterkommen. Die Olai kümmert sich auch darum, dass die Kinder eine Schule besuchen können. Die unter 13-Jährigen werden im Centre Héliar unterrichtet werden, die anderen sollen Klassen in der Aufnahmestufe von Sekundarschulen besuchen. Den Erwachsenen soll die Möglichkeit geboten werden, Sprachkurse zu machen.

Ein Tropfen auf dem heißen Stein

28 Syrer flohen bereits im April vor dem Krieg in ihrem Land ins Großherzogtum. Drei weitere, eine Frau und zwei Kinder, sollen am Mittwoch ankommen. Die Aufnahme von Flüchtlingen in Luxemburg geschieht als Reaktion auf einen Aufruf der Vereinten Nationen an die Staaten Europas. Zum Vergleich: Belgien gab im vergangenen Jahr 75 Flüchtlingen Obdach, in diesem Jahr werden mehr als das Doppelte erwartet (225). Frankreich hat ein Sonderprogramm ins Leben gerufen und bietet 1000 Syrern Hilfe.

Deutschland nimmt mit Abstand die meisten syrischen Flüchtlinge in Europa auf: Allein 25.000 Menschen konnten über ein Sonderprogramm der Bundesregierung in unserem Nachbarland eine sichere Unterkunft finden. Insgesamt wird die Zahl der Syrienflüchtlinge in Deutschland auf mehr als 100.000 geschätzt. All diese Bemühungen sind jedoch ein Tropfen auf dem heißen Stein. Denn insgesamt sind seit Beginn des Konflikts in Syrien vier Millionen Menschen aus ihrem Land geflohen.

(Juliette Devaux/L'essentiel)

Syrische Flüchtlinge in der Welt

Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien sind mehr als 220.000 Menschen gestorben. Die Zahl der Flüchtlinge aus dem Land im Nahen Osten steigt beständig. Von 22 Millionen Einwohnern haben schätzungsweise drei bis vier Millionen ihre Heimat verlassen. Mehr als ein Drittel von ihnen sind im Nachbarland Libanon untergekommen. Ende 2014 waren 850.000 Syrier in die Türkei und 620.000 nach Jordanien geflohen. Andere flohen in den Irak oder nach Ägypten.

Deine Meinung