Legaler Stoff – Cannabis darf in Luxemburg weiter verkauft werden
Publiziert

Legaler StoffCannabis darf in Luxemburg weiter verkauft werden

LUXEMBURG – Welches Kriterium muss ein Cannabisprodukt einhalten, damit es in Luxemburg verkauft werden darf? Gesundheitsministerin Lydia Mutsch sorgte am Montag für Klarheit.

Der THC-Wert darf die Grenze von 0.3 Prozent nicht überschreiten.

Der THC-Wert darf die Grenze von 0.3 Prozent nicht überschreiten.

cannaliz.ch

Seit geraumer Zeit ist ein Cannabisprodukt in Luxemburg frei verkäuflich. Weil der THC-Gehalt dieser Ware unter dem zulässigen Grenzwert liegt, ist der Handel damit im Großherzogtum legal. In einer parlamentarischen Antwort bezog Gesundheitsministerin Lydia Mutsch am Montag in der Causa Cannabis Stellung.

Mutsch erkläre, dass Produkte dieser Art legal sind, sobald der gesamte THC-Gehalt unter 0,3 Prozent liege. THC ist der Stoff in der Cannabispflanze, der für den typischen Rausch sorgt. Beim sogenannte CBD-Wert sieht es anders aus. CBD ist der «medizinische Wirkstoff», der krampf- und angtslösend wirkt. Dieser sei weder durch ein nationales Gesetz noch durch eine UN-Konvention geregelt, da er praktisch keinerlei psychoaktiven Effekt habe, sagt Mutsch.

Die Ministerin wies jedoch darauf hin, dass das Rauchen dieser Produkte nichtsdestotrotz sehr gesundheitsschädigend sei, da sie oft mehr Ammoniak, Kondensat und Stickstoffmonoxid als herkömmlicher Tabak enthielten.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung