636 Millionen Euro – Cargolux erzielt Rekordgewinn in der Krise
Publiziert

636 Millionen EuroCargolux erzielt Rekordgewinn in der Krise

LUXEMBURG – Bei der luxemburgischen Luftfrachtgesellschaft liefen die Geschäfte trotz oder gerade wegen der Pandemie gut.

Zur Nachfolgerin des verstorbenen Paul Helminger bestimmte der Verwaltungsrat am Mittwoch die Unternehmerin Christiane Wickler als Verwaltungsratspräsidentin. (Mitte).

Zur Nachfolgerin des verstorbenen Paul Helminger bestimmte der Verwaltungsrat am Mittwoch die Unternehmerin Christiane Wickler als Verwaltungsratspräsidentin. (Mitte).

Editpress

Die luxemburgische Luftfrachtgesellschaft Cargolux hat 2020 einen Rekordgewinn erzielt. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch bei der Präsentation seiner Bilanz für das Jahr 2020 mit. Cargolux hat das Jahr mit einem Nettogewinn von 636 Millionen Euro abgeschlossen. Damit stellte das Unternehmen einen absoluten Rekord auf. Dieser lag bisher bei 211 Millionen Euro im Jahr 2018.

Der Hauptgrund für das starke Ergebnis: Cargolux transportierte 2020 1,1 Millionen Tonnen Güter – 9,4 Prozent mehr als 2019. «Die Nachfrage war ungeheuer hoch, weil andere Airlines aufgrund der Pandemie nicht starten durften», sagte Cargolux-Chef Richard Forson. Das Unternehmen habe gerade zu Beginn der Pandemie im März des vergangenen Jahres viel Schutzausrüstung transportiert, zwischen China und Europa sowie zischen Europa und den USA. Zudem war der Ölpreis in der Zeit sehr niedrig. «Wir haben dazu beigetragen, dass die Lieferketten nicht reißen», so Folson weiter.

Das Unternehmen könne durch den Rekordgewinn nun Rücklagen für weniger ertragreiche Jahre anlegen und «Dividenden auszahlen, die im Bereich der Vorjahre liegen», erklärte der Finanzchef des Unternehmens Maxime Straus. Zudem solle ein Teil zur Tilgung der Schulden aufgewandt werden, die zurzeit bei etwa 1,5 Milliarden Euro liegen. Cargolux beschäftigt 2368 Mitarbeiter, davon 1726 in Luxemburg.

(Mathieu Vacon/L'essentiel)

Deine Meinung