Atomkraftwerk – Cattenom investiert für längere Laufzeit
Publiziert

AtomkraftwerkCattenom investiert für längere Laufzeit

CATTENOM – Der neue Direktor des Atomkraftwerks Cattenom hat am Dienstag angekündigt, dass die EDF die Laufzeit der Anlage dank hoher Investitionen maximieren will.

Blick in einen der Reaktor-Blöcke des AKWs Cattenom: Die Betriebsgenehmigung wird anlässlich der Zehn-Jahres-Inspektion der Reaktoren zwischen 2016 und 2022 erneuert.

Blick in einen der Reaktor-Blöcke des AKWs Cattenom: Die Betriebsgenehmigung wird anlässlich der Zehn-Jahres-Inspektion der Reaktoren zwischen 2016 und 2022 erneuert.

Editpress

Der neue Direktor des Atomkraftwerks Cattenom, Guy Catrix, hat am Dienstagmorgen bestätigt, dass der Betreiber EDF zwischen 2016 und 2022 bis zu vier Millarden Euro in die Instandhaltung und den Betrieb der Anlage investieren wolle.

Dass die Anlage über die ursprünglich vorgesehenen 40 Jahre hinaus betrieben werden soll, ist bereits seit Oktober 2010 bekannt. Geplant ist eine Lebensdauer von 60 Jahren, vorausgesetzt, die Betriebsgenehmigung wird anlässlich der Zehn-Jahres-Inspektion der Reaktoren zwischen 2016 und 2022 erneuert. Cattenom wäre demnach bis 2052 im Betrieb.

Stresstest-Ergebnisse werden berücksichtigt

Die Anlage soll in den kommenden Jahren auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. In den Bereich Hochwasser- und Erdbebensicherheit sollen 25 Prozent der Investitionen gesteckt werden, einem Bereich, der im Bericht zum AKW-Stresstest der EU-Kommission bemängelt worden war.

Weitere Investitionen betreffen die Weiterbildung des Personals, ein Bereich, der ebenfalls als unzureichend kritisiert worden war.

Der neue Direktor Guy Catrix war bisher stellvertretender Leiter der Atomzentrale, die derzeit 1200 Mitarbeiter beschäftigt.

(L'essentiel Online/mth)

Deine Meinung