Tour de Suisse – Cavendish holt Tagessieg, Martin trägt weiter Gelb

Publiziert

Tour de SuisseCavendish holt Tagessieg, Martin trägt weiter Gelb

Der Deutsche Tony Martin bleibt bei der 78. Tour de Suisse im Gelben Trikot. Teamkollege Marc Cavendish gewinnt die vierte Etappe in Ossingen.

Mark Cavendish bei der Ankunft der vierten Etappe in Ossingen.

Mark Cavendish bei der Ankunft der vierten Etappe in Ossingen.

DPA

Radprofi Tony Martin bleibt bei der 78. Tour de Suisse im Gelben Trikot. Der 29 Jahre alte Wahlschweizer zehrt weiter von seinem Zeitfahrsieg zum Auftakt und behauptete auch im Ziel der vierten Etappe in Ossingen die Spitzenreiter-Position. Er liegt weiter sechs Sekunden vor dem Niederländer Tom Dumoulin. Den Tagessieg feierte am Dienstag nach 160 Kilometern Martins Teamkollege Mark Cavendish. Der Brite verwies den Spanier Juan Jose Lobato im Massensprint auf Platz zwei. Das Bergtrikot behauptete der Frankfurter Björn Thurau.

Trotz der im Moment günstigen Ausgangslage dürfte Martin bei der Generalprobe für die am 5. Juli beginnende Tour de France wohl nicht auf den Gesamtsieg spekulieren. Sein großes Augenmerk liegt eher auf dem 24,7 Kilometer langen Zeitfahren am Freitag in Worb. An den letzten beiden Rundfahrt-Tagen stehen in Verbier und Saas Fee Bergankünfte im Hochgebirge auf dem Programm.

25 Kilometer vor dem Ziel stürzte Bradley Wiggins und zog sich Schürfwunden zu. Nachdem vor der Tour de Suisse bekanntgeworden war, dass der Olympiasieger nicht zum Sky-Aufgebot für die diesjährige Frankreich-Rundfahrt gehören würde, ließ es der Brite in der Schweiz eher ruhig angehen.

4. Etappe, Heiden - Ossingen (160,4 km): 1. Mark Cavendish (Großbritannien) - Omega-Quick Step 3:53:03 Std.; 2. Juan Lobato del Valle (Spanien) - Movistar; 3. Peter Sagan (Slowakei) - Cannondale; 4. Sacha Modolo (Italien) - Lampre-Merida; 5. Alexander Kristoff (Norwegen) - Katusha; 6. Danny van Poppel (Niederlande) - Vacansoleil-DCM; ...; 22. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step + 0:04 Min.; 45. Andy Schleck (Luxemburg); 94. Laurent Didier (Luxemburg)


Gesamtwertung, nach der 4. Etappe:
1. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step 14:19:41 Std.; 2. Tom Dumoulin (Niederlande) - Giant-Shimano + 0:06 Min.; 3. Peter Sagan (Slowakei) - Cannondale + 0:10; 4. Bauke Mollema (Niederlande) - Belkin + 0:17; 5. Tom-Jelte Slagter (Niederlande) - Garmin Sharp + 0:23; 6. Davide Formolo (Italien) - Cannondale + 0:27; ... 50. Andy Schleck (Luxemburg) - Trek Factory Racing +2:19, 81. Laurent Didier (Luxemburg) - Trek Factory Racing +8:49

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung