Patrick Weymerskirch – CGJL erklärt Gründe der Absetzung

Publiziert

Patrick WeymerskirchCGJL erklärt Gründe der Absetzung

LUXEMBURG - Die Jugendkonferenz (CGJL) hat am Freitag die Gründe erläutert, warum Patrick Weymerskirch nicht mehr Präsident des Jugendparlaments ist.

Für CGJL-Präsident Maurice Losch schwelt die Krise schon zwei Jahre lang.

Für CGJL-Präsident Maurice Losch schwelt die Krise schon zwei Jahre lang.

L'essentiel

Der Vorstand der Jugendkonferenz CGJL hat am Freitag erklärt, warum der ehemalige Präsident des Jugendparlaments, Patrick Weymerskirch, am 11. Mai des Amtes enthoben wurde.

Was wird Patrick Weymerskirch vorgeworfen? Es hieß, er habe sich zu sehr ins Rampenlicht gerückt und seine Befugnisse überschritten. Zudem sei seine Neutralität durch seine Funktion und Aktivitäten in der Partei LSAP nicht mehr gewährleistet gewesen. Die CGJL listete acht Situationen auf, in denen Weymerskirch interne Ethik-Verstöße vorgeworfen wurden. Sie reichen von November 2012 bis Mai 2014. Darunter waren Teilnahmen an Fernsehdebatten und politischen Kundgebung im eigenen Namen.

Mehrere Krisen-Treffen

Für den neuen Präsidenten Maurice Losch war die Situation «nicht mehr haltbar». Nach seinen Worten habe sich die Krise Jahr für Jahr gesteigert. Es hätten zudem mehrere Treffen stattgefunden. Im März 2013, fünf Monate nach der seiner Wahl für ein zweites Jahr, habe Weymerskirch eine Einverständniserklärung zu angemessenem Verhalten unterschrieben. Die CGJL beschuldigt ihn nun, diese nicht eingehalten zu haben.

Klar sei jedoch: Patrick Weymerskirch wird nicht entlassen, er wurde lediglich degradiert. So könne er sogar wieder für das Amt kandidieren. Unwahrscheinlich, denn: «Das Vertrauen ist gebrochen», sagt Weymerskirch. Angeklagt der Eigenmächtigkeit und der Behinderung der Grundregeln der Demokratie erinnert er daran, dass die CGJL ein Jugendparlament und keine unabhängige Institution sei, sondern das Ergebnis eines pädagogischen Projekts.

Die CGJL umfasst 29 Verbände. Das Jugendparlament hat 143 Mitglieder.

(pt/L'essentiel)

Deine Meinung