Balljunge getreten – Chelseas Hazard rastet komplett aus
Publiziert

Balljunge getretenChelseas Hazard rastet komplett aus

Eden Hazard von Chelsea brennen im Ligacup-Halbfinal die Sicherungen durch. Er tritt einen Balljungen in den Magen, weil dieser den Ball nicht rausrücken will.

Chelsea spielt im Halbfinale des englischen Ligacups gegen Swansea. Das Hinspiel ging 0:2 verloren, das Rückspiel steht in der 80. Minute 0:0. Die Blues brauchen unbedingt Tore, wollen sie nicht ausscheiden.

In der 81. Minute kommt es zum Eklat. Der Ball landet im Aus. Chelseas Eden Hazard will den Einwurf so schnell wie möglich ausführen, doch er kann nicht. Der Balljunge begräbt das runde Leder unter sich und will so Zeit schinden für seinen Klub. Das passt dem 22-jährigen Belgier überhaupt nicht. Es kommt zum Gerangel zwischen den beiden. Hazard tritt dem Balljungen mit voller Wucht in die Magengegend. Der Schiedsrichter stellt den Spieler für diese fiese Attacke völlig zu Recht vom Platz.

Mit einem Mann weniger auf dem Platz wird es für Chelsea noch schwieriger. Das Spiel endet 0:0 und die Blues sind draußen. Swansea trifft im Finale am 24. Februar im Wembley-Stadion auf den überraschenden Viertligisten Bradford, der Aston Villa eliminierte.

Hazard hat sich für seine Attacke auf den Balljungen entschuldigt. «Der Junge kam in die Umkleidekabine und wir hatten dort ein kurzes Gespräch. Es ist erledigt. Es tut mir leid», sagte der belgische Nationalspieler im clubeigenen «Chelsea-TV». «Der Junge hat sich für seine Zeitschinderei entschuldigt. Hazard war frustriert und versuchte, den Ball zu bekommen. Er trat gegen den Ball und bekam den Ball», sagte Chelsea-Coach Rafael Benitez. «Sie wissen beide, dass sie einen Fehler gemacht haben.»

(L'essentiel Online/heg)

Deine Meinung