Rekord aufgestellt – Chris Horner holt sich bei der Vuelta den Gesamtsieg

Publiziert

Rekord aufgestelltChris Horner holt sich bei der Vuelta den Gesamtsieg

Chris Horner hat sich als ältester Profi den Sieg in einem großen Rennen gesichert: Mit fast 42 Jahren siegte der Profi des luxemburgischen Rennstalls RadioShack bei der Vuelta.

Der 41-jährige US-Amerikaner Christopher Horner (RadioShack) hat bei der 68. Spanien-Rundfahrt Geschichte geschrieben und als ältester Radprofi eine der drei großen Landesrundfahrten gewonnen.

Beim Tagessieg des Australiers Michael Matthews (Orica) auf der letzten Etappe machte Horner am Sonntag in Madrid seinen größten Karriere-Triumph perfekt.

«Es ist einfach unfassbar»

«Dass ein Kerl in meinem Alter eine Grand Tour gewinnt, wird man vielleicht nie wieder sehen», sagte Horner: «Daran werde ich mich das ganze Leben lang erinnern. Es ist einfach unfassbar.»

Die Entscheidung fiel auf der schweren vorletzten Etappe am Samstag. Horner schüttelte am bis zu 23,5 Prozent steilen Berganstieg Alto de L'Angliru seinen großen Kontrahenten Vincenzo Nibali (Italien/Astana) ab und baute seinen zuvor dreisekündigen Vorsprung auf den Giro-Sieger auf 37 Sekunden aus. Gesamtdritter wurde der Spanier Alejandro Valverde (Movistar/+1:36 Minuten), Vuelta-Sieger von 2009.
Horner löschte den Belgier Fermin Lambot aus den Rekordbüchern, der vor 91 Jahren die Tour de France im Alter von 36 Jahren für sich entschieden hatte.

Spanien-Rundfahrt. 21. Etappe, Leganes - Madrid (109,6 km):
1. Michael Matthews (Au) 2:44:00.
2. Tyler Farrar (USA).
3. Nikias Arndt (De).
4. Gianni Meersman (Be).
5. Maximiliano Ariel Richeze (Arg).
6. Grega Bole (Sln).

Schlussklassement:
1. Chris Horner (USA).
2. Vincenzo Nibali (It) 0:37 zurück.
3. Alejandro Valverde (Sp) 1:36.

(L'essentiel Online/si)

Deine Meinung