«Fifa 17»-​​WM – «Ciscinho» läuft in Paris für Luxemburg auf
Publiziert

«Fifa 17»-​​WM«Ciscinho» läuft in Paris für Luxemburg auf

LUXEMBURG - Am Montagabend traten die vier besten «Fifa 17»-Spieler aus dem Großherzogtum gegeneinander an. Der Gewinner darf nun zur WM nach Paris.

Es war ein Novum in Luxemburg. Über vier Stunden streamte 11F Gaming das Turnier der besten «Fifa 17»-Spieler am Montagabend live auf Facebook. Bob «Txniks» Grein, Francisco «Ciscinho» Munoz, Joé «Walter008» Walter und Vidal «NNBoys06» Daniel setzten sich zuvor in der Qualifikation durch und spielten um das Ticket für die WM am 28. bis 30. Oktober in Paris.

Am Ende setzte sich der Favorit durch. Francisco Munoz siegte im Finale gegen Bob Grein mit 2:0. Dabei war insbesondere das zweite Spiel der «Best-of-Three»-Serie eine Nervenschlacht. Beim Stande von 2:2 ging es in das Elfmeterschießen. Hier hatte der Luxemburger Meister «Ciscinho» das bessere Ende für sich und buchte somit das Ticket für die WM. «Es waren sehr viele Emotionen dabei. Am Ende flossen sogar ein paar Freudentränen», berichtet Fabio De Aguiar von 11F Gaming, der das komplette Event vier Stunden zusammen mit Max de Ridder kommentierte.

«Überwältigende Resonanz»

11F Gaming betrat mit dem Live-Event Neuland - und das zahlte sich aus. «Wir haben während den vier Stunden etwa 40.000 Leute erreicht. Zu den Spitzenzeiten im Finale sahen 270 User zu», sagt De Aguiar, der sich mit seinem Team 20 Stunden auf die Veranstaltung vorbereitete. «Das war überwältigend. Mit so einer Resonanz hatten wir nicht gerechnet.»

Die Premiere soll aber erst der Anfang sein. Auch künftig wollen die Jungs der Sportplattform solche Live-Streams anbieten. «Wir würden in Zukunft auch gerne Spiele der Nationalmannschaft streamen und kommentieren», sagt De Aguiar - doch zuerst geht es mit «Ciscinho» Ende Oktober zur WM nach Paris. Dort wollen sie die Farben Luxemburgs würdig vertreten.

Hier könnt ihr noch einmal das Finalturnier in Schifflingen reinziehen:

(hej/L'essentiel)

Deine Meinung