Gemeinde-Fusionen – Colmar-Berg lehnt Fusionsgespräche ab

Publiziert

Gemeinde-FusionenColmar-Berg lehnt Fusionsgespräche ab

LUXEMBURG – Der Gemeinderat Colmar-Berg hat am Freitag beschlossen, keine Gespräche über eine Fusion mit den fünf anderen Nordstad-Gemeinden aufzunehmen.

Die Gemeinde Colmar-Berg hält Fusionsgespräche vorerst nicht für nötig.

Die Gemeinde Colmar-Berg hält Fusionsgespräche vorerst nicht für nötig.

Editpress/Max Echternkamp

Das ging schnell: Eigentlich hatte die Gemeinde Colmar-Berg noch bis Ende des Monats Zeit, um nach einem Beschluss des Comité politique zu entscheiden, ob sie Gespräche über eine Fusion mit den anderen Nordstadgemeinden aufnehmen möchte. Am Freitagmorgen, 16. November, verkündete der Gemeinderat in einer Sitzung nun die Antwort. Sie lautet: Nein.

Acht von neun Gemeindevertretern sprachen sich gegen Fusionsgespräche aus, der ehemalige Bürgermeister Fernand Diederich enthielt sich. Es sei noch zu früh, an eine Fusion zu denken, hieß es vom Ratstisch. Zuerst wolle man weiter Erfahrungen miteinander sammeln, was in dem Syndicat à vocations multiples, welches noch von Innenminister Dan Kersch unterzeichnet werden muss, möglich sein soll. Zudem bestehe laut Bürgermeister Christian Miny, kein Bedarf für eine Fusion.

Die Gemeinden Ettelbrück, Schieren und Erpeldingen/Sauer haben derweil Sondierungsgespräche aufgenommen.

(L'essentiel)

Deine Meinung