Jahresbilanz – Corona setzt Therme Mondorf schwer zu

Publiziert

JahresbilanzCorona setzt Therme Mondorf schwer zu

BAD MONDORF – Die Domaine Thermal blickt auf ein wirtschaftlich schwieriges Jahr 2020 zurück.

Die Therme in Bad Mondorf hat stark unter der Pandemie gelitten.

Die Therme in Bad Mondorf hat stark unter der Pandemie gelitten.

Editpress

Das Thermal- und Gesundheitszentrum von Bad Mondorf hat am heutigen Freitag ein negatives Ergebnis für das Jahr 2020 präsentiert. Nach mehreren positiven Jahren verbuchte die Therme nun ein Defizit in Höhe von 4,47 Millionen Euro. Der Hauptgrund: Corona.

So setzte die Einrichtung im vergangenen Jahr rund zwölf Millionen Euro weniger um, als in den Vorjahren. Dank «eines guten Managements, einer solidarischen und engagierten Belegschaft sowie der staatlichen Hilfen konnten die Arbeitsplätze der 320 Mitarbeiter aber erhalten werden», erklärte die Geschäftsführung.

Kein Corona-Cluster

Die Therme Mondorf wurde während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 komplett geschlossen – mit sämtlichen Auswirkungen. Die Aktivitäten in den Bereichen Gesundheit, Hotels, Spas, Wellness, Fitness, Restaurants und Events fielen weg, während die Kuren im Juni 2020 wieder aufgenommen werden konnten. «Mittlerweile können fast alle unserer Angebote wieder wahrgenommen werden, allerdings können wir derzeit etwa nur die Hälfte der Kundschaft empfangen», so die Geschäftsführung weiter.

Das Hotel konnte dennoch eine zufriedenstellende Performance erreichen, dank der 50-Euro-Gutscheinen. Im vergangenen Jahr wurde kein Corona-Cluster in der Therme identifiziert. Das gesamte Personal ist nun aufgefordert, sich impfen zu lassen.

(Frédéric Lambert/L'essentiel )

Deine Meinung