ESL ONE Cologne 2016 – «Counter Strike»-Sieger sacken halbe Million ein

Publiziert

ESL ONE Cologne 2016«Counter Strike»-Sieger sacken halbe Million ein

Profi-Gamen kann ganz schön einträglich sein: Das brasilianische Team SK Gaming gewann an der «CS:GO»-WM in Köln 500000 Dollar Preisgeld.

Feuerwerk, Jubelschreie und schnelle Action auf gigantischen Bildschirmen. Drei Tage lang duellierten sich die besten Teams der Welt im Stadion der Kölner Haie im Online-Shooter «Counter Strike: Global Offensive» («CS:GO»). 14000 Fans aus aller Welt kamen, um ihre Mannschaften zu unterstützen. Ebenfalls wurden die Spiele auf der Plattform Twitch live übertragen, wo über eine halbe Million Menschen das Finale verfolgten. Damit ist das von der Electronic Sports League veranstaltete internationale Turnier einer der größten eSports-Events der Welt.

Die Spieler, die am Turnier mitmachten, sind absolute Profis. Sie üben täglich und kennen ihr Spiel wie im Schlaf. Bei Wettbewerben zelebrieren sie den Gang zur Bühne wie Profiboxer. Wie beim Fußball werden gute Aktionen mit Jubel gefeiert.

Misslungene Revanche

Im Finale trafen die US-Amerikaner Team Liquid und die Brasilianer SK Gaming aufeinander und es wurde geballert, was das Zeug hielt. Schlussendlich konnte sich die Mannschaft aus Brasilien mit 2:0 durchsetzen. Mit dem Sieg gewannen sie nicht nur den Pokal, sondern auch ein Preisgeld von 500.000 Dollar. Den Amerikanern hingegen missriet die Revanche: Sie hatten schon beim letzten großen Turnier, der MLG Columbus im US-Bundesstaat Ohio gegen die Mannschaft aus Brasilien verloren. Team Liquid musste sich mit einem Trostpreis von immerhin noch 150.000 Dollar begnügen.

Auch 2017 wird die ESL One vom 7. bis 9. Juli wieder in Köln ausgetragen.

(L'essentiel/swe)

Deine Meinung