Luxemburg – Darf man Cannabis am Arbeitsplatz rauchen?
Publiziert

LuxemburgDarf man Cannabis am Arbeitsplatz rauchen?

LUXEMBURG – Der Konsum von Cannabis soll im Großherzogtum legalisiert werden. Auf dem Arbeitsplatz regelt das jedoch nicht der Gesetzgeber.

Wenn der Arbeitgeber nichts dagegen hat, darf künftig am Arbeitsplatz gekifft werden.

Wenn der Arbeitgeber nichts dagegen hat, darf künftig am Arbeitsplatz gekifft werden.

AFP

«Die Sicherheit in den Unternehmen und die Gesundheit der Mitarbeiter sind von größter Bedeutung», sagt Pierre Hobscheit, Regierungsberater im Arbeitsministerium über den Cannabiskonsum am Arbeitsplatz. Luxemburg wird das erste europäische Land sein, das den Anbau, den Handel und den Konsum von Cannabis für den Freizeitgebrauch legalisiert. Am Arbeitsplatz dürfte es damit jedoch schwierig werden.

«Die Situation ist vergleichbar mit dem Alkoholkonsum. Es gibt keinen Artikel im Arbeitsgesetzbuch, der dies verbietet», erklärt der Regierungsberater. Der Artikel L-312-3 verpflichtet den Arbeitgeber nämlich «die Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer jederzeit zu gewährleisten».

Es liegt daher in der Verantwortung des Arbeitgebers, den Konsum von Alkohol und Cannabis am Arbeitsplatz zu regeln. Wird ein Verbot von einem Mitarbeiter missachtet, kann der Arbeitgeber zu verschiedenen Maßnahmen greifen. Mitunter kann sogar eine Entlassung drohen. «Wenn der Arbeitnehmer beispielsweise als Kraftfahrer tätig ist, kann der Cannabiskonsum auch als schwere Straftat angesehen werden», sagt Hobscheid.


(Ana Martins/L’essentiel)

Deine Meinung