Finanzplatz Luxemburg – Das Aus für die LBBW-Filiale

Publiziert

Finanzplatz LuxemburgDas Aus für die LBBW-Filiale

LUXEMBURG - Die luxemburgische Filiale der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) stellt ihre Aktivität 2013 ein. In den kommenden zwei Jahren fallen 110 Stellen weg.

LBBW in Luxemburg wird 2013 geschlossen. Das haben die Gewerkschaften am Donnerstag mitgeteilt.

LBBW in Luxemburg wird 2013 geschlossen. Das haben die Gewerkschaften am Donnerstag mitgeteilt.

Editpress

Eine schlechte Nachricht zum Jahresende: Die luxemburgische Filiale der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) schließt im Jahr 2013.

Die ersten 42 Angestellten von insgesamt 152 in Luxemburg werden die Bank Anfang 2011 verlassen. «Diese Mitarbeiter sind im Private Banking tätig und werden bei der DekaBank angestellt», erzählt Michèle Schrobiltgen, stellvertrende Generalsekretärin von OGBL /SBA (Syndicat Banques et assurances- Gewerkschaft für Banken und Versicherungen). Sie hatte zusammen mit den Gewerkschaftern Luc Lepach (LCGB/SESF) und Arsène Kim (Aleba) den Sozialplan für die Angestellten der LBBW verhandelt.

Kündigungsfrist für viele ungewiss

Mit dem Sozialplan sind die Gewerkschafter nicht zufrieden: «Es ist unmöglich, dass die Angestellten nur wissen, wann die Filiale geschlossen wird und nicht, wann sie gekündigt werden.»

Für die Angestellten, die freiwillig die deutsche Bankenfiliale verlassen, seien die Bedingungen zwar «korrekt». Die anderen müssten aber die Ungewissheit hinnehmen. Diejenigen, die in Eigeninitiative kündigten, würden keine Abfindung bekommen, bedauern die Gewerkschaften. «Die LBBW hat die Krise nicht überstanden. Und auch wenn sie sich Zeit nimmt, um einen Käufer zu finden, gibt es zurzeit keinen Anlass zur Hoffnung.»

(L'essentiel online/ pj)

Deine Meinung