Deutschland lacht – «Das bedeutet Krieg, Sie miese...»

Publiziert

Deutschland lacht«Das bedeutet Krieg, Sie miese...»

Die Internetgemeinde zieht über den angezählten Bundespräsidenten Wulff her - mit satirischen Bildern, hämischen Filmtiteln und nachgestelltem Anruf.

Wer den Schaden hat ... - der deutsche Bundespräsident Christian Wulff muss seit seinem Anruf bei «Bild»-Chefredaktor Kai Diekemann viel Häme, Hohn und Seitenhiebe ertragen. Seine Kredit-Affäre ist längst zum medialen GAU geworden und der höchste Mann im Staate wird von der Internetgemeinde genüsslich durch den Kakao gezogen.

«Christian» kommt aus dem griechischen und heißt «der Gesalbte» - in der Neuzeit auch «der Geschmierte». Wulff-Witze wie dieser boomen im Netz. Und natürlich lassen sich auch die Satire-Magazine und –Zeitungen nicht lumpen: «Wulff spricht 82 Millionen Deutschen auf die Mailbox, um Gerede zu unterbinden», spottet etwa «Der Postillon». Und «Titanic» liefert gleich die passende Karikatur dazu:

Noch beliebter als Witze und satirische Titelbilder (siehe Bildstrecke) sind zurzeit abgewandelte Filmtitel. Auf Twitter gehen im Sekundentakt unter dem Hashtag #Wulfffilme neue Titelvorschläge ein. Der Satire-Blog «Lupe» hat einige der Besten aufgelistet, wir wollen Ihnen diese nicht vorenthalten:

• einer flog übers eigenheim @fktvtwipsy
• liebling ich habe die zinsen geschrumpft @gutjahr
• In the creditline of fire @sternensammler
• pump fiction #kredite @satirelupe
• der herr der kredite - die gefährten @sumpfnoodle
• wenns bei diekmann dreimal klingelt @j_touati
• saving privat credits @satirelupe
• jäger des verlorenen anrufs @iCaramba
• onkel wulffs hütte @oreo_pirat
• pay back @satirelupe
• für eine handvoll zinsen @oreo_pirat
• die geister, die ich (an-) rief @maxbernhard
• das schweigen der belämmerten @twittingtom

Gelacht hat Deutschland auch über diese Twitterbeiträge: «Wulff der Karibik - Fremde Geldgeber», «Wulff Street: Geld schläft nicht», «Jeder weiss, was du letzten Sommer getan hast», «Christian Wulff und die Pressekammer des Schreckens», «Liebling, ich habe die Würde des Amtes geschrumpft» oder noch präziser: «Liebling, ich habe die Zinsen geschrumpft».

Die Kirsche auf die Satire-Torte hat allerdings der Westdeutsche Rundfunk (WDR) gesetzt. Er engagierte eigens einen Stimmenimitator und stellte Wulffs Anruf bei der «Bild» nach. «Hallo Kai, … ach nicht so», sagt etwa der «Bundespräsident», bricht den Anruf ab, um nur kurze Zeit darauf wieder anzurufen. «Werter Herr Diekemann», beginnt er von Neuem. Es bleibt nicht der einzige Nachtrag: «Ja Schatz, ich sags ihm …» Es sind noch die harmlosesten Gags über Wulff, der einen über den Rubikon schickte und selbst über den Jordan ging, um noch einen Witz zu zitieren. Aber hören Sie den Anruf selbst auf «Soundcloud»:

Was die Netzgemeinde vom Bundespräsidenten erwartet, macht die Facebook-Seite «Christian Wulff: Rücktritt jetzt» deutlich. Die Seite «Bundespraesident-gesucht.de» fragt schon mal nach möglichen Nachfolgern. Wulff hat zwar bereits mitgeteilt, dass er nicht zurücktreten wolle. Die Karikatur, wie der Abschied hätte aussehen können, bleibt dennoch äußerst amüsant:

PS: Wulff hat auch beste Chancen auf einen Neologismus: «wulffen» (jemandem wütende Nachrichten auf der Mailbox hinterlassen).

(L'essentiel online/amc)

Ihre Vorschläge

Haben Sie heitere Filmtitel rund um den Fall Wulff? Oder gar schöne Fotomontagen? Dann schicken Sie uns diese an web@lessentiel.lu.

Deine Meinung