Google-Jahresrückblick – Das sind die meistgesuchten Gerichte 2021
Publiziert

Google-JahresrückblickDas sind die meistgesuchten Gerichte 2021

Jedes Jahr bringt Google einen Jahresrückblick heraus – darunter auch die am häufigsten gesuchten Rezepte und Foodtrends. Ist dein Lieblingsrezept von 2021 dabei?

Welche Rezepte hast du 2021 am meisten gegoogelt?

Welche Rezepte hast du 2021 am meisten gegoogelt?

Andrea Piacquadio/Pexels

Dank Auswertungen von Google, Spotify und Co. lassen sich Trends für ein jeweiliges Jahr nicht nur als Prognose, sondern auch nachträglich definieren. In Sachen Food waren das 2021 laut Google asiatische und mexikanische Spezialitäten, Hypes von Tiktok und Haferflocken. Aber der Reihe nach:

Platz 10 - Overnight Oats

Über Nacht gequollene Haferflocken – sozusagen ein kaltes Pendant zum Porridge – sind eigentlich keine große Neuerfindung. Umso erstaunlicher, dass der letzte Platz des Google-Jahresrückblicks mit Haferflocken besetzt ist. Wir scheinen, in den Corona-Jahren also wieder zu echten Frühstückfans geworden zu sein. Haferflocken sind gesund und halten lange vor – dieses Frühstücksritual können wir also guten Gewissens mit ins Jahr 2022 nehmen.

Platz 9 - Baked Oats

Ein weiterer Foodtrend, der aus Haferflocken besteht und uns durch Tiktok beschert wurde: gebackene Haferflocken. Damit ist nicht das Rösten im Backofen gemeint, um ein Müsli zu zaubern, sondern eine Art Mini-Küchlein, das mit unterschiedlichsten Zutaten ergänzt werden kann. Oben seht ihr die Baked Oats mit Lebkuchen und Schokoladen-Chips.

Platz 8 - Tonjiru

Tonjiru ist eine japanische Miso-Suppe mit Schweinefleisch und Gemüse. Man kann sich gut vorstellen, dass sich diese schnelle Suppe zu Zeiten von Lockdown und Homeoffice auch international durchgesetzt hat und deshalb viel gegoogelt wurde. Im Vergleich zur gewöhnlichen Miso-Suppe ist Tonjiru dank größerer Menge und Reichhaltigkeit an Zutaten zudem gehaltvoller.

Platz 7 - Teriyaki Amberjack

Auf dem siebten Platz landet die Stachelmakrele in Teriyaki-Sauce mit dem Suchbegriff Teriyaki Amberjack. Stachel- oder auch Pferdemakrelen gehören zum Barsch. Bei diesem japanischen Gericht verwendet man die in Japan als Speisefisch sehr begehrte Seriola-Stachelmakrele und ergänzt sie mit der international bekannten Teriyaki-Sauce.

Platz 6 - Kartoffelsuppe

Die Kartoffel wird aktuell ziemlich abgefeiert: Auf Tiktok kursierten dieses Jahr bereits mehrere Kartoffeltrends, wie etwa die eingeschnittenen Hasselback-Kartoffeln. Kartoffelwasser soll laut Beauty-Experten und -Expertinnen zudem ein wahrer Schönmacher sein und auf Platz sechs der am häufigsten gegoogelten Gerichte steht nun der Suchbegriff «Potato Soup». Geht immer – der Instagram-Post zeigt, dass sie auch als vegane Variante funktioniert.

Platz 5 - Shōgayaki

Shōgayaki, das ist gebratenes Schweinefleisch in Ingwersauce, ist ein Gericht der japanischen Küche. Zusammengesetzt wird der Name aus Shōga, was Ingwer bedeutet, und dem japanischen Wort für Grillen und Braten, Yaki. In Japan bezieht sich der Begriff im Allgemeinen auf Schweinefleisch, das Gericht kann aber auch mit Rindfleisch zubereitet werden.

Platz 4 - Charcuterie Board

Das Charcuterie Board ist eine Wurst- oder auch Jausenplatte und unserem traditionellen Apéro-Teller ähnlich. Hier geht es aber ausschließlich um die Wurst. Wer's mag, serviert das Board diesen Winter sogar in Form eines Weihnachtsbaums zum Vernaschen.

Platz 3 - Feta Pasta

Klar musste die legendäre Feta Pasta im Google Jahresrückblick auftauchen, hat der Tiktok-Hype schließlich dafür gesorgt, dass Feta teilweise ausverkauft war. Das Pasta-Gericht wird blitzschnell im Ofen zubereitet, man braucht nur fünf Zutaten. Ein Rezept findet ihr unter obigem Link.

Platz 2 - Nasi Goreng

(L'essentiel/Luise Pomykaj)

Deine Meinung