Clevere Idee – Dealer-Konkurrenz stört? Sagt's dem Sheriff

Publiziert

Clevere IdeeDealer-Konkurrenz stört? Sagt's dem Sheriff

Sheriff Pat Melton postet ein Formular auf Facebook: Darin sollen Drogendealer ihre Konkurrenten anzeigen. Unglaublich, aber wahr: Es funktioniert.

Sheriff Pat Melton wollte im Franklin County im US-Bundesstaat Kentucky gegen die zunehmende Drogenkriminalität vorgehen. Statt lang ermitteln zu müssen, sollten die Dealer der Polizei Arbeit abnehmen und sich gegenseitig anzeigen, dachte sich der Polizist.

Also postete Melton eine Annonce auf Facebook: «Achtung, Drogendealer: Macht Ihnen die Konkurrenz zu schaffen? Wir helfen kostenlos.» In dem Formular ließ Sheriff Melton die Kriminellen Fragen beantworten wie «Wer ist und wo wohnt die Konkurrenz?», «Wie lautet die Telefonnummer?», «Was für ein Autokennzeichen hat der Rivale» oder «Zu welchen Zeiten ist er aktiv?»

Wer zuletzt lacht ...

Und tatsächlich klappte das. Wie die «New York Times» berichtet, erhielt die Polizeistation von Franklin County kürzlich einen ersten anonymen Anruf mit Hinweisen auf einen lokalen Drogendealer. Die Ermittlungen führten zur Verhaftung des Bosses sowie zur Beschlagnahmung von Crack, Kokain und Marihuana sowie vier Waffen. «Es war eine sehr unkomplizierte Sache», so ein wohl ebenfalls verblüffter Sheriff Melton.

Inzwischen haben die Sheriffs anderer Polizeiposten Meltons Methode kopiert. Ein Sheriff in Georgia veröffentlichte die Anzeige sogar in einer Lokalzeitung.

Als Rapper Ludacris das Flugblatt auf seinem Instagram-Account teilte, verbreitete sich dieses viral. Jetzt bekommt er von Polizeichef Melton Rückmeldung: «Na, was sagst du dazu, Ludacris? Die Information hat zu Verhaftungen geführt. Bleib dran!»

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung