Reaktor heruntergefahren – Defekte Messeinheit im AKW Cattenom

Publiziert

Reaktor heruntergefahrenDefekte Messeinheit im AKW Cattenom

CATTENOM - Im grenznahen Atomkraftwerk ist es erneut zu einem Zwischenfall gekommen: Reaktorblock 4 wurde Freitag herunter- und Samstag wieder hochgefahren.

Reaktorblock 4 in Cattenom wurde am Freitag abgeschaltet und am Samstag wieder hochgefahren. Schuld war eine defekte Messeinheit für den Kernreaktor.

Reaktorblock 4 in Cattenom wurde am Freitag abgeschaltet und am Samstag wieder hochgefahren. Schuld war eine defekte Messeinheit für den Kernreaktor.

Editpress

Block 4 ist in der Nacht von Freitag auf Samstag wegen einer defekten Messeinheit für den Kernreaktor vorübergehend abgeschaltet worden. Das teilten die luxemburgischen Rettungskräfte am Samstag in einem Schreiben mit. Sensoren, die zur Funktionsmessung der Instrumente des Reaktors dienen, mussten repariert werden, hieß es.

Nach Angaben des Betreibers EDF sei der Zwischenfall von keiner Bedeutung für die Sicherheit des Reaktors gewesen. Am Samstag war der Reaktorblock 4 wieder hochgefahren worden, wie die luxemburgische Regierung am Sonntag mitteilte.

Im lothringischen AKW kommt es immer wieder zu Zwischenfällen: Ende Juli erst waren dort durch ein Leck 58'000 Liter Salzsäure in den Boden und in die Mosel gelaufen.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung