Jeans-Trends 2021 – Denim ist dieses Jahr richtig bequem

Publiziert

Jeans-Trends 2021Denim ist dieses Jahr richtig bequem

Sie sind eines unserer liebsten Basic-Teile. Welche Jeans dieses Jahr neu in unseren Kleiderschrank kommen, verraten wir hier.

Die Skinny-Jeans gehört 2021 endgültig der Vergangenheit an.

Die Skinny-Jeans gehört 2021 endgültig der Vergangenheit an.

Ali Pazani / Unsplash

Im letzten Jahr haben wir uns von der Skinny Jeans verabschiedet (aber nicht wegwerfen, ihr Moment kommt wieder) und die Slouchy Pant neu in unser Sortiment an Lieblingsbasics aufgenommen. Aber das neue Jahr bringt auch neue Jeans-Trends, die ausprobiert werden wollen.

Im Jahr 2021 tragen wir vom hellsten bis zum dunkelsten Denim alles. Die Slim Jeans bleiben im Schrank und machen jetzt Platz für Baggy, Bootcut und Ripped-Jeans.

1. Baggy–Jeans

Bei Baggy-Jeans gilt für das kommende Jahr das Motto: Je größer, desto besser. Dieser Trend ist nicht ganz neu. So ist zum Beispiel Bella Hadid schon länger großer Fan davon, kleine Tops zu großen Hosen zu kombinieren. Damit der Look aber auch jetzt funktioniert, muss etwas Wärmeres her. Baggy-Jeans funktionieren im Winter etwa wunderbar mit einer kurz geschnittenen Pufferjacke.

2. Bootcut-Jeans

Auch für die Bootcut-Jeans geht es 2021 in die nächste Runde. Mit dem ausgestellten Schnitt gibt uns dieses Jeansmodell 2000er-Nostalgie. Wer möchte und gerne all-in geht, kombiniert die Bootcut-Jeans mit einem Crop-Top. Wer es gerne ein bisschen schicker mag, wählt einen weniger ausgestellten Schnitt. Im Winter passt zur Bootcut-Jeans auch ein Strickpulli sehr gut, so wie ihn Influencerin Mary L. Jean trägt.

3. Ripped-Jeans

Wir haben jetzt schon die Menschen im Ohr, die fragen, ob wir diese Jeans so gekauft haben. *Gähn*. Ja, haben wir – das trägt man jetzt halt so. 2021 dürfen Jeans gerne mit Grunge-Vibes daherkommen. Wer einen eleganteren Look wünscht, kombiniert die zerrissenen Jeans mit Pullunder, Mantel und eleganten Schuhen – ähnlich wie Stylistin Pernille Teisbaek.

(L'essentiel/Johanna Senn)

Deine Meinung