Lily-Rose Depp – Depps Tochter wird das neue Chanel-Gesicht
Publiziert

Lily-Rose DeppDepps Tochter wird das neue Chanel-Gesicht

Es ist schon gemein: Kinder schöner Eltern werden meistens auch hübsch und erfolgreich. Ein gutes Beispiel ist Lily-Rose Depp. Es geht aber auch anders.

Bevor das große Gezeter losgeht: Natürlich haben es Promikinder oft einfacher. Sie müssen sich in den seltensten Fällen Sorgen um ihre finanzielle Zukunft machen, sie kommen mit spannenden Persönlichkeiten in Kontakt, und wenn sie Glück haben, dann werden sie von ihren Eltern gefördert und unterstützt. Aber nicht alle machen etwas aus diesem prall gefüllten Rucksack. Michael Douglas' Sohn Cameron (36) wurde zum Beispiel 2010 wegen Drogenhandels zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Nicht einmal ein Bittschreiben seines Vaters konnte den Richter umstimmen. Der Promisohn sitzt voraussichtlich bis 2018 hinter Gittern.

Auch denkbar wenig aus seinem Status macht Chet Hanks (24), Sohn von Oscar-Preisträger Tom Hanks. Der Spross versucht sich seit längerem recht talentfrei als Rapper Chet Hanx, macht mit Alkohol- und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam und zertrümmert medienwirksam Hotelzimmer.

Es geht aber auch anders

Ob es daran liegt, dass sie ein Mädchen ist, ist unklar. Auf jeden Fall scheint Lily-Rose, die Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis, ein vernünftiges, arbeitsames Kind zu sein. Sie geht brav zur Schule, schmeißt daneben kreative Partys, schauspielert, wirkt in Rap-Videos mit und modelt. An der diesjährigen Fashion Week in Paris war sie Teil der legendären Chanel-Show und machte dort ihren Job offensichtlich so gut, dass sie nun als das neue Gesicht der Edelmarke vorgestellt wurde.

Damit tritt sie in die Fußstapfen ihrer Mutter Vanessa. Die war nämlich über lange Zeit die persönliche Muse von Chanel-Designer Karl Lagerfeld.

(L'essentiel/lme)

Deine Meinung