Auf der Klippe – Der abgelegenste Leuchtturm Islands

Publiziert

Auf der KlippeDer abgelegenste Leuchtturm Islands

Er ist nur per Helikopter erreichbar: Zu Besuch auf dem 78-jährigen Leuchtturm auf Thrídrangar.

Der Helikopterpilot Gísli Gíslason hatte 2015 einen außergewöhnlichen Auftrag: Sechs Handwerker sollte er auf eine steinige Klippe fliegen, damit sie dort einen alten Leuchtturm reparieren können.

Der Leuchtturm auf dem hohen Stein

Das ist nicht irgendeine Klippe: Es ist der höchste der drei Felsen von Thrídrangar (was übersetzt nichts anderes als «drei Felsen» heißt) in Vestmannaeyjar an Islands südlicher Küste, knapp zehn Kilometer vom Land entfernt. Háidrangur heißt der Felsen («hoher Stein» auf Deutsch), auf dem der abgelegenste Leuchtturm Islands gebaut wurde.

Im Sommer 2015 flog Gísli Gíslason die Handwerker zum Leuchtturm. Sie hatten Glück: «Das Wetter und die Sicht waren gut, wir haben auf dem Hinweg sogar ein paar Wale gesehen», sagt Gísli gegenüber Medien. Und fügt an: «Es war ein fantastischer Tag.»

Sehen Sie hier das Video vom Flug und den Wartungsarbeiten:

(Video: Youtube/Arnar Ragnarsson)

(L'essentiel)

Deine Meinung