Djibril Cissé – Der blonde Paradiesvogel hört auf

Publiziert

Djibril CisséDer blonde Paradiesvogel hört auf

Nach 16 Jahren und zehn Clubs muss Djibril Cissé seine Karriere beenden – unter Tränen. Seiner Liebe für wasserstoffblonde Haare dürfte das aber keinen Abbruch tun.

Der Franzose Djibril Cissé (34) beendet seine Karriere. Nicht ganz freiwillig. «Irgendwann muss man auf den Körper hören», sagte der Stürmer, der 2005 mit Liverpool die Champions League gewonnen hatte, am Montagabend in einer französischen TV-Show mit wässrigen Augen.

Die Tränen flossen bereits vor der Bekanntgabe seines Rücktritts. Guy Roux, Trainerlegende von AJ Auxerre und von 1996 bis 2004 sein Förderer, würdigte die Karriere des ehemaligen französischen Nationalstürmers in einem Videobeitrag. «Ohne ihn wäre das alles nicht möglich gewesen. Er ist eine sehr wichtige Person für mich», so Cissé, der bereits in Auxerre durch sein extravagantes Äußeres aufgefallen war.

Der 34-jährige Franzose spielte zuletzt in der Ligue 1 für Bastia. Der 41-fache Nationalspieler (neun Tore) verließ Auxerre im Sommer 2004 in Richtung Liverpool und spielte danach unter anderem auch für Lazio Rom und Olympique Marseille.

(L'essentiel/als/si)

Deine Meinung