In Luxemburg – Der kleine Prinz spricht jetzt Luxemburgisch

Publiziert

In LuxemburgDer kleine Prinz spricht jetzt Luxemburgisch

LUXEMBURG – Märchenfreunde können «Der kleine Prinz» jetzt auf Luxemburgisch schauen: Der Animationsfilm wurde synchronisiert und erscheint als DVD.

Noël Tani spricht den kleinen Prinzen, Imani Sand das Mädchen und Henri Losch den alten Mann.

Noël Tani spricht den kleinen Prinzen, Imani Sand das Mädchen und Henri Losch den alten Mann.

Editpress

Noël Tani ist zu einem richtigen Blaublut geworden. Der Siebenjährige, der die Grundschule in Zessingen besucht, hat dem kleinen Prinzen seine Stimme geliehen. Für den Animationsfilm hat Mark Osborne den beliebten Text von Antoine de Saint-Exupéry umgesetzt.

An diesem Mittwoch erscheint die Verfilmung in Luxemburg auf DVD und Blu-ray. «Ich sah den Film und fand ihn sehr schön. Also habe ich ohne Hilfe des Film Fund losgelegt», sagt Projektleiter Jang Linster. Sein Studio hat bereits die Luxemburgisch-Synchronisation der «Simpsons» übernommen.

«Eine wahre Offenbarung»

Noël Tani wurde – nachdem er sich bereits für einen anderen Film beworben hatte – ausgewählt, den kleinen Prinzen zu sprechen. Alles geht schnell, an zwei Vormittagen ist sein Part aufgezeichnet. Zudem wird er weiter eine Serienrolle bei RTL sprechen.

Zum luxemburgischen Team um Jang Linster gehört auch die elfjährige Imani Sand. «Dieses kleine Mädchen ist eine Offenbarung», sagt Linster. Henri Losch und Jean-Paul Maes haben weitere Rollen übernommen.

(Jérôme Wiss/L'essentiel)

Deine Meinung