Toyota: Der neue Corolla Cross im «L'essentiel»-Test

Publiziert

ToyotaDer neue Corolla Cross im «L'essentiel»-Test

Der Hybrid-SUV ist effizient im Verbrauch, bietet erstklassigen Fahrkomfort und ist perfekt geeignet als Familienauto. L'essentiel hat ihn in Sevilla getestet.

von
Nicolas Chauty

Schon vor 55 Jahren ist der Toyota Corolla auf den Markt gekommen und noch immer cruist er über die Autobahnen dieser Welt. Laut den japanischen Herstellern ist er mit 50 Millionen verkauften Exemplaren das meist verkaufte Modell aller Zeiten. Jetzt will es Toyota nochmal wissen und bringt den brandneuen Corolla Cross auf den Markt. Dieser Familien-SUV wurde extra für den europäischen Markt entworfen. Von der Größe her liegt er etwa zwischen dem C-HR und dem RAV4.

Der Corolla Cross ist mit der fünften Generation eines selbstaufladenden Hybridsystems ausgestattet. «Dadurch ist er effizienter, was Verbrauch und Emissionen betrifft», beteuern die Hersteller. Egal ob man die 1,8- oder die 2,0-Liter-Version fährt, der Corolla Cross punktet mit spürbarem Fahrkomfort. Die Hybridbatterie hat es auch in sich. Sie ist zwar kleiner und 14 Prozent leichter als ihr Vorgänger, aber trotzdem ist sie dabei um 14 Prozent leistungsstärker.

Von innen ist der SUV hell gestaltet und noch heller wird’s, wenn man sich das große Panoramadach, das auch als Option erhältlich ist, als besonderes Special dazu gönnt. Der Corolla Cross wurde mit dem Ziel designt, Familien zu begeistern und ihnen einen leichten und bequemen Einstieg für die Kinder zu ermöglichen. Die vielen Ablageflächen bieten auch nochmal extra Komfort.

Der Bordcomputer lässt die Herzen aller Technik-Fans höher schlagen. Zur Bedienung ist ein 10,5-Zoll-HD-Touchscreen praktisch in der Mittelkonsole positioniert. Zu dem digitalen Cockpit gehört auch noch ein 12,3-Zoll-Bildschirm, der den Fahrer in jeglicher Fahrweise und bei jeder Situation begleitet.

Toyota hofft, dass Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge bis zum Jahr 2025 80 Prozent seiner Neuwagenverkäufe in Westeuropa ausmachen werden. Mit der neuen Generation des Corolla stehen die Chancen gut.

Deine Meinung

0 Kommentare