«Star Wars» – Der Traum eines jeden Geeks

Publiziert

«Star Wars»Der Traum eines jeden Geeks

Für den neuen «Star Wars»-Film braucht es auch neue Droiden wie R2-D2. Und wer ist für den Bau dieser besser geeignet als Hardcorefans, die jedes Bauteil kennen?

Das gab es noch nie: Lucasfilm, die Produktionsfirma der legendären «Star Wars»-Filme, hat zwei Fans dazu engagiert, einen neuen R2-D2 zu bauen. Eingesetzt wird dieser dann im brandneuen Teil «Episode VII» der Saga.

Lee Towersey und Oliver Steeples wurden an einer Konferenz für R2-D2-Bauer in Deutschland entdeckt, von niemand Geringerem als Kathleen Kennedy, der Präsidentin von Lucasfilm. Die fand das Modell der beiden so gut, dass sie die beiden danach eingestellt hat. «Sie hat mit uns für Bilder posiert und unsere Droiden angesehen. Sie hat uns viele Komplimente gemacht. Als ich gesagt habe, dass wir für ein Jobangebot zu haben wären, meinte ich das eher scherzhaft», erzählt Steeples im Interview mit StarWars.com.

10 Jahre für den ersten R2-D2

Oliver Steeples hat bereits Erfahrung im Droiden-Bau: Seinen ersten R2-D2 stellte er 2007 fertig, nach sagenhaften 10 Jahren, in denen er Materialien dafür gesammelt hat. Und auch gemeinsam mit Lee Towersey hat er schon zusammengearbeitet. Ihre Arbeiten wurden für Werbungen in England verwendet:

(L'essentiel Online/ink )

Deine Meinung