Fitnesstrend – Der verrückteste Sport kommt aus Australien

Publiziert

FitnesstrendDer verrückteste Sport kommt aus Australien

Crunning ist eine Mischung aus Rennen und Krabbeln. Es soll mehr Kalorien verbrennen als Joggen. Selbstbewusstsein ist dabei aber Pflicht.

Schneller schlank werden geht kaum: Mit Crunning soll man 284 Kalorien in nur 15 Minuten verbrennen können. Der Fitnesstrend ähnelt dem Gang des Bären – Hände und Füsse bleiben am Boden, dann wird gerannt. Der Australier Shaun McCarthy hat die Facebookseite Crunningmovement gegründet und organisiert gemeinsame Läufe. Er ist begeistert: «Crunning stärkt gleichzeitig den Ober- und Unterkörper.» Speziell Oberschenkel und Arme werden so trainiert, aber auch die Körpermitte arbeitet kräftig mit.

Wer auf Händen und Füssen durch die Stadt rennt, wird einige schräge Blicke ernten. Der Crunning-Laufstil ist nicht gerade sexy, dafür aber anstrengend. Bereits nach einem halben Kilometer geht Shaun McCarthy die Puste aus. Ausrüstung braucht man für Crunning kaum – einzig strapazierfähige Handschuhe seien wichtig, sonst drohen blutige Finger. Dass sich die Mischung aus Rennen und Krabbeln aber tatsächlich durchsetzen wird, bleibt fraglich.

(Video: Youtube / Shaun McCarthy)

Was ist Ihre Meinung zum Fitnesstrend aus Australien? Verraten Sie es uns im Kommentarfeld.

(L'essentiel/kes)

Deine Meinung