Zirkus in Luxemburg – Der Zauber des Zirkus hält der Pandemie stand

Publiziert

Zirkus in LuxemburgDer Zauber des Zirkus hält der Pandemie stand

DIFFERDINGEN – Der European Circus hat seine Tournee in Luxemburg an diesem Wochenende gestartet, natürlich unter Einhaltung von Gesundheitsmaßnahmen.

1 / 13
Für die Familien, die am Wochenende zum Start der Tournee des European Circus in Differdingen kamen, ging es vorrangig um eine kurze Auszeit vom Alltag.

Für die Familien, die am Wochenende zum Start der Tournee des European Circus in Differdingen kamen, ging es vorrangig um eine kurze Auszeit vom Alltag.

Vincent Lescaut
Nach fast einem Jahr Pause startete Familie Klissing ihre Tournee.

Nach fast einem Jahr Pause startete Familie Klissing ihre Tournee.

Vincent Lescaut
Ob Jonglage, Akrobatik, Seiltanz oder Trapez-Nummern...

Ob Jonglage, Akrobatik, Seiltanz oder Trapez-Nummern...

Vincent Lescaut

Die Pandemie für einen kurzen Augenblick vergessen und das Leuchten in den Augen der Kinder sehen: Für die Familien, die am Wochenende zum Start der Tournee des European Circus in Differdingen kamen, ging es vorrangig um eine kurze Auszeit vom Alltag. «Wir sind schon lange eingesperrt, ich wollte meiner Tochter mal etwas anderes zeigen», erklärt Christian. Für den 30-jährigen Vater ist der Zirkus ebenso neu wie für seine zweijährige Tochter Léa.

Die Familie Klissing startete am Freitag in Luxemburg mit ihrem Zirkus ihre Tournee – nachdem sie fast ein ganzes Jahr pausiert hatte. Für Laure Klissing ist das eine Erleichterung, trotz der reduzierten Kapazität von 300 auf 100 Plätze: «Aber so können wir arbeiten, das ist schon nicht schlecht», sagt die Französin, die derzeit in ihrem Land nicht praktizieren darf. Der Zirkus ist für sie eine von ihrem inzwischen verstorbenen Mann weitergegebene Leidenschaft, die sie mit ihren beiden Söhnen und ihrer Schwiegertochter weiter am Leben erhält.

Jonglage, Akrobatik, Seiltanz und Trapez

Sogar Weston, ihr vierjähriger Enkel, macht in seinen Strass-Kostümen bei der Show mit. Er eröffnete die Show, die eineinhalb Stunden lang garantierte Wunder versprach. Ob Jonglage, Akrobatik, Seiltanz oder Trapez-Nummern: Die «Wows» und «Bravos» kamen mit dem Applaus bei jeder Nummer. Aber was die Kinder am meisten freute, war die Ankunft von Mickey und Minnie. Die Glücklichen hatten großen Spaß an dem Auftritt der beiden Disney-Figuren.

Maskenpflicht und Social Distancing konnten das Gefühl der Ausgelassenheit und Fröhlichkeit nicht trüben. Nur Laure Klissing, die mit ihrer Familie und dem Zirkus seit acht Jahren nach Luxemburg kommt, beklagt «den fehlenden Kontakt» während der Krise, den sie sonst mit ihren treuen Zuschauern gewohnt ist. Für Familie Klissing, die sich mit mehreren Auftritten pro Tag umstellen musste, ist dies aber nur ein Grund mehr, ihre Tour in den kommenden Wochen fortzusetzen. Die nächste Station der Tournee ist Reckingen/Mess.

(Inès Mangiardi/L'essentiel)

Deine Meinung