Blackout – Deshalb war der Strom in Luxemburg weg

Publiziert

BlackoutDeshalb war der Strom in Luxemburg weg

LUXEMBURG-STADT – In der Nacht zum Sonntag wurde in einigen Teilen der Hauptstadt die Stromversorgung unterbrochen. Der Netzwerkbetreiber Creos teilte nun mit, weshalb.

Techniker des Netzwerkbetreibers Creos haben den Schaden noch in der Nacht behoben.

Techniker des Netzwerkbetreibers Creos haben den Schaden noch in der Nacht behoben.

Editpress

In der Nacht auf Sonntag war in einigen Vierteln der Hauptstadt gegen 1.15 Uhr plötzlich der Strom weg. Wie der Netzwerkbetreiber Creos am Sonntagnachmittag mitteilt, sei ein Marder für den Ausfall verantwortlich.

Das Tier verursachte einen Kurzschluss an einem Transformator im Umspannwerk Kirchberg. Dadurch kam zu einer Unterbrechung an zwei Hochspannungsleitungen. Vom Stromausfall betroffen waren neben dem Kirchberg auch Beggen, Bonneweg, Neudorf, die Oberstadt, Zessingen, Rollingergrund und Weimerskirch.

Techniker konnten den Schaden gegen 4.45 Uhr beheben.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung