Polizei in Luxemburg – Deshalb war in Rümelingen der Teufel los
Publiziert

Polizei in LuxemburgDeshalb war in Rümelingen der Teufel los

RÜMELINGEN - Polizeipatrouillen, Hundeführer, Waffen...in Rümelingen war am Mittwoch einiges geboten. Es gab aber eine plausible Erklärung für das viele Blaulicht.

Was war denn da am Mittwoch los? In Rümelingen waren zahlreiche Polizisten unterwegs, Waffen wurden gezückt, Straßen gesperrt. Doch alles war halb so wild. Es handelte sich lediglich um Übungen der Police Grand-Ducale.

Zwei Szenarien wurden durchgespielt und unter möglichst realistischen Bedingungen gelöst. Am Morgen wurde ein Raub mit Waffen und anschließender Flucht nachgespielt, am Nachmittag folgte dann die Suche nach einer vermissten Person.

Vierzig Polizisten aus dem Süden des Landes waren im Einsatz. Sie wurden von deutschen Kollegen aus Berlin und Schleswig-Holstein unterstützt. Außerdem beteiligte sich auch das Rote Kreuz Luxemburg an der Aktion. Gegen 16 Uhr waren die Übungen abgeschlossen und es kehrte wieder Ruhe ein in Rümelingen.

(NC/L'essentiel)

Deine Meinung