Stadt in Alarmbereitschaft: Detektoren, Polizei, Corona-Tests – so erhält man Zutritt zum WEF in Davos
Publiziert

Stadt in AlarmbereitschaftDetektoren, Polizei, Corona-Tests – so erhält man Zutritt zum WEF in Davos

Das World Economic Forum ist zurück in Davos. Die Polizei und die Armee beschützen die Stadt mit Drohnen, Helikoptern und Kampfjets.

1 / 8
Das WEF 2022 ist eröffnet – noch ist es relativ ruhig.

Das WEF 2022 ist eröffnet – noch ist es relativ ruhig.

20min/mur
Die Militärpräsenz ist in der ganzen Stadt spürbar.

Die Militärpräsenz ist in der ganzen Stadt spürbar.

20min/mur
Wer das Kongresszentrum finden will, sollte nicht auf sein GPS vertrauen.

Wer das Kongresszentrum finden will, sollte nicht auf sein GPS vertrauen.

20min/mur

Davos steht diese Woche im Rampenlicht der Welt: Das World Economic Forum (WEF) ist nach zwei Jahren Corona-Pause zurück in der Schweiz. Um beim Treffen der Mächtigen die Sicherheit zu garantieren, ist ein Großaufgebot der Polizei im Einsatz – und zusätzlich über 5000 Angehörige der Armee.

Den Einsatz leitet Walter Schlegel, der Kommandant der Bündner Kantonspolizei. Er hat bereits im Vorfeld der Veranstaltung vor einer erhöhten Terrorgefahr gewarnt: Man bereite sich auch auf mögliche Sabotageakte und Cyberangriffe vor, und die Polizei und die Armee seien mit Drohnen und Kampfjets im Einsatz.

Am Mammut-Event nehmen dieses Jahr rund 2500 Personen teil (siehe Box). Vor Ort sind auch drei Journalisten und eine Journalistin von 20 Minuten. So gelangte die Redaktion heute ins Kongresszentrum.

Diese Personen sind am WEF

Drei Impfungen und zwei Corona-Tests

Wer als Journalist oder Journalistin am WEF dabei sein will, musste sich vor dem 1. April anmelden. Teilnehmen darf nur, wer dreifach gegen das Coronavirus geimpft ist. Zusätzlich verlangt das WEF einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist oder einen maximal 24 Stunden alten Antigen-Test.

Eines der drei offiziellen Corona-Testcenter am WEF.

Eines der drei offiziellen Corona-Testcenter am WEF.

20min/mur

Doch das reicht noch nicht für den Einlass: Hat man sich registriert und seinen Badge für den Zutritt erhalten, muss man in einem der drei WEF-Testcenter innerhalb von 24 Stunden noch einen PCR-Test machen. Laut den eigenen «Health Guidelines» schließt das WEF alle, die diese Frist verpassen, von der Veranstaltung aus.

Sicherheitskontrolle beim Einlass ins Kongresszentrum.

Sicherheitskontrolle beim Einlass ins Kongresszentrum.

20min/mur

Beim Einlass des Kongresszentrums scannen die Veranstalter wie in den WEF-Jahren zuvor die Besucherinnen und Besucher und ihr Gepäck. Die Sicherheitsvorkehrungen sind damit etwa gleich strikt wie beim Boarding eines Flugs.

Hohe Militär- und Polizeipräsenz

Die Stadt zeigte sich heute Morgen erstaunlich ruhig. Weder vor dem Kongresszentrum noch bei der Medien-Registrierung gab es eine große Schlange. Die Einlasskontrolle lief effizient ab und war schnell.

Die hohe Polizei- und Militärpräsenz ist deutlich spürbar. Bereits gestern waren die Sicherheitskräfte in Davos unübersehbar, heute sind es noch mehr. Polizei- und Militärwagen markieren zudem Präsenz auf den Straßen.

(L´essentiel/Marcel Urech)

Deine Meinung

1 Kommentar