Prognose übertroffen – Deutschland registriert fast eine Million Flüchtlinge
Publiziert

Prognose übertroffenDeutschland registriert fast eine Million Flüchtlinge

Im November hat eine Rekordzahl an Menschen aus diversen Krisengebieten Deutschland erreicht. Die offizielle Schätzung für das ganze Jahr ist damit hinfällig.

Stetiger Strom von Neuankömmlingen: Ein Beamter kontrolliert im Flüchtlingsaufnahmezentrum in Greven die Papiere von Mitgliedern der Familie Bakari aus Albanien. (3. Dezember 2015)

Stetiger Strom von Neuankömmlingen: Ein Beamter kontrolliert im Flüchtlingsaufnahmezentrum in Greven die Papiere von Mitgliedern der Familie Bakari aus Albanien. (3. Dezember 2015)

Patrik Stollarz

In diesem Jahr sind nach den neuesten offiziellen Zahlen bislang 964.574 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des CSU-Bundestagsabgeordneten Reinhard Brandl hervor, die heute der Nachrichtenagentur AFP vorlag.

Demnach wurden allein im November 206.101 Flüchtlinge in Deutschland registriert – so viele wie in keinem anderen Monat in diesem Jahr. Die Zahlen, über die am Montag zunächst die «Passauer Neue Presse» berichtet hatte, entstammen dem sogenannten Easy-System, mit dem Behörden die neu eingereisten Flüchtlinge auf die Bundesländer verteilen. Die Erfassung erfolgt, bevor die Flüchtlinge ihren Asylantrag stellen, etwa bei der Einreise an der Grenze.

Laufend erhöhte Prognose

Aufgrund der Angaben des Bundesinnenministeriums ist davon auszugehen, dass in diesem Jahr mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Im vergangenen Jahr waren 238.676 Flüchtlinge nach Deutschland eingereist.

Im August hatte die Regierung die Prognose für 2016 noch von 450.000 auf bis zu 800.000 deutlich nach oben korrigiert.

(L'essentiel/afp)

Deine Meinung