Banken – Dexia-Chef soll 600 000 Euro Bonus erhalten

Publiziert

BankenDexia-Chef soll 600 000 Euro Bonus erhalten

LUXEMBURG - Die Dexia-Finanzgruppe hat am Mittwoch bekannt gegeben, wie die Zusatzverdienste ihrer leitenden Angestellten berechnet werden.

Der Dexia-CEO Pierre Mariani soll in diesem Jahr insgesamt 1,8 Millionen Euro erhalten.

Der Dexia-CEO Pierre Mariani soll in diesem Jahr insgesamt 1,8 Millionen Euro erhalten.

AFP

Wer verdient wie viel? Darüber gab der Finanzkonzern jedoch keine Details ab. Jedoch seien die variablen Gehaltsteile reduziert worden. Zudem sei ein Teil davon an den Aktienkurs gebunden. Die Bonus-Zahlungen fielen 2011 um 13 Prozent niedriger aus als im Vorjahr, heißt es in einer Mitteilung der Dexia. Sie würden ausbezahlt, sobald die Bank nicht mehr auf Staatsgarantien angewiesen sei.

Die von der Konzernführung beschlossenen Regeln betreffen rund 50 leitende Angestellten. Unter ihnen auch CEO Pierre Mariani. Der belgischen Zeitung «De Morgen» zufolge erhält er ein Jahreseinkommen von einer Million Euro und bezieht zeitgleich eine jährliche Rente von 200 000 Euro. Dazu soll nun eine Jahresprämie von 600 000 Euro kommen. Sein Einkommen beträgt damit 1,8 Millionen Euro, rund 150 000 Euro weniger als 2009.

L'essentiel Online/tageblatt.lu

Gehälter bei Commerzbank steigen

Nach der Rückzahlung der Staatshilfen dürften die Gehälter der Commerzbank-Vorstände wieder üppiger ausfallen. Wegen der Hilfen durfte die Führungsriege um Martin Blessing nur mit jährlich maximal 500 000 Euro entlohnt werden. «Mein Verständnis ist, dass, wenn wir im Juni die Rückzahlung geleistet haben, die Gehaltsdeckelung aufgehoben ist», sagte Blessing am Mittwoch in Frankfurt. Auch Bonuszahlungen wären dann wieder möglich. Der Bund hatte Deutschlands zweitgrößter Bank in der Finanzkrise über den Bankenrettungsfonds Soffin Stille Einlagen von gut 16 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. 14,3 Milliarden davon will der Dax-Konzern bis Anfang Juni zurückzahlen. (dpa)

Deine Meinung