Publiziert

Corona-Patientin null«Die Ärzte hatten keine Ahnung, was ich hatte»

Sie war womöglich der erste Mensch, der am neuen Coronavirus erkrankte: die Meeresfrüchteverkäuferin Wei Guixian.

Ihr Name ist Wei Guixian, sie ist 57 Jahre alt und verkauft im Alltag Meeresfrüchte auf dem Markt. Nach Angaben des chinesischen Newsportals «The Paper» soll sie Patientin null sein. Oder mit anderen Worten: die erste Person auf der Welt, die sich mit Covid-19 infiziert hat. Dem Virus, das mittlerweile für eine weltweite Pandemie verantwortlich ist.

«Ich bekomme jeden Winter die Grippe. Also dachte ich, es sei das», erinnert sich die Frau, die am 10. Dezember auf dem Huanan-Markt in Wuhan arbeitete, als sich erste Symptome zeigten. «Ich fühlte mich ein wenig müde, aber nicht mehr als in vorhergehenden Jahren», sagt Wei.

Weder Injektion noch Pillen halfen

Einen Tag später ging sie deshalb zur Behandlung in eine kleine lokale Klinik. Dort erhielt sie eine Injektion, wurde wieder entlassen und ging dann zurück an die Arbeit. Niemand konnte wissen, dass die Frau, die kurz darauf in einem Krankenhausbett um ihr Leben kämpfen würde, zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich ansteckend war und das Coronavirus verbreitete.

Auch nach ein paar Tagen war Wei immer noch krank: «Ich ging in ein anderes Krankenhaus, um eine Zweitmeinung einzuholen. Die Ärzte hatten keine Ahnung, was ich hatte. Sie gaben mir ein paar Pillen, aber sie halfen nicht.»

«Ich hatte keine Kraft mehr»

Am 16. Dezember schließlich entschied sich die Händlerin, das Wuhan-Union-Krankenhaus zu besuchen, eines der größten der Stadt. «Zu dem Zeitpunkt fühlte ich mich viel schlechter, mir war sehr unwohl. Ich hatte keine Kraft und Energie mehr.»

Im Krankenhaus sei ihr gesagt worden, dass sich bereits weitere Personen vom gleichen Markt mit ähnlichen Symptomen gemeldet hätten. Die Krankheit bezeichnete ein Arzt ihr gegenüber als «erbarmungslos».

Unter Quarantäne im Krankenhaus

Wei wurde daraufhin im Krankenhaus unter Quarantäne gestellt. Nachdem sie sich vom Virus erholt hatte, konnte sie im Januar das Krankenhaus wieder verlassen.

Nach Angaben der Gesundheitskommission von Wuhan gehört Wei zumindest zu den ersten 27 Personen mit direkter Verbindung zum Huanan-Markt, die positiv auf das Virus getestet wurden.

(L'essentiel/pro)

Deine Meinung