Verlobung – «Die beiden sind ein schönes Paar!»

Publiziert

Verlobung«Die beiden sind ein schönes Paar!»

LUXEMBURG - Rund 40 Persönlichkeiten haben am Morgen Stéphanie de Lannoy, die künftige Ehefrau von Erbgroßherzog Guillaume, kennengelernt. Die ersten Eindrücke.

Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie de Lannoy werden sich am Freitagnachmittag auf Schloss Berg verloben. Die Auserwählte von Guillaume entstammt einer alten belgischen Adelsfamilie aus der Grafschaft Flandern.

Doch bevor der Verlobungsbund geschlossen wird, stellten sich Guillaume und Stéphanie am Vormittag im großherzoglichen Palais Vertretern der offiziellen Institutionen vor.

Verlobung auf Schloss Berg

Zu dem Empfang im großherzoglichen Palast kamen 40 Gäste, sagte eine Sprecherin des Hofes. Darunter befanden sich Regierungsmitglieder, die Präsidenten der Parteien, Mitglieder des Staatsrats und Erzbischof Hollerich. Im Anschluss sollte die Verlobung bei einem privaten Mittagessen beider Familien auf Schloss Berg, der Residenz der großherzoglichen Familie, in Colmar-Berg gefeiert werden.

Am Nachmittag wird das Paar - nach einem ersten Fototermin am Morgen - erneut gemeinsam vor die Presse treten. Die Hochzeit ist noch für dieses Jahr geplant. Stéphanie wird, nach Joséphine-Charlotte, die zweite Belgierin, die einmal Großherzogin von Luxemburg wird.

Einige Politiker hatten am Morgen Gelegenheit, die künftige Frau von Erbgroßherzog Guillaume kennen zu lernen. Einige Eindrücke:

Françoise Hetto-Gaasch, Ministerin für Mittelstand und Tourismus sowie für Chancengleichheit (CSV):
«Stéphanie de Lannoy wurde uns vorgestellt und wir konnten mit ihr unter anderem über unsere Ressorts sprechen. Wir haben über die Chancengleichheit geredet. Ich denke, dass sie auf dieses Thema großen Wert legen wird. Die beiden sind ein schönes Paar. Ihrer beider Aufgabe erfordert, dass sie als Paar zusammenhalten, wie Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa es vormachen. Wir werden eine sehr nette und intelligente Großherzogin bekommen. Wir können wirklich stolz sein. Ich wünsche ihnen viel Glück.»

Alex Bodry, Parteipräsident der LSAP:
«Ich hatte den Eindruck, dass die beiden wirklich glücklich sind. Und das ist es ja, worum es geht. Sie sind ein ganz natürliches, junges Paar, das sich gern hat und plant, zu heiraten.

Romain Schneider, Minister für Landwirtschaft (LSAP):
«Stéphanie de Lannoy ist eine offene und interessierte Person. Sie ist über das Land gut informiert. Erbgroßherzog Guillaume hat eine gute Wahl gemacht. Man konnte sehen, dass das Paar bestens harmoniert. Es ist für alle ein freudiger Moment.»

Mars di Bartolomeo, Minister für Gesundheit und soziale Sicherheit (LSAP):
«Ich hatte mal einen netten Lehrer, der sagte: ‚Der erste Eindruck zählt.‘ Und der erste Eindruck war sehr gut. Die beiden passen einfach zusammen. Sie hat eine gute Ausstrahlung, geht auf die Leute zu.»

(ks/mth/«L'essentiel Online»)

Deine Meinung