Liebesfilme – Die besten Kinofilme zum Valentinstag

Publiziert

LiebesfilmeDie besten Kinofilme zum Valentinstag

Romantisch oder dramatisch, zuckersüß oder witzig: Für jede Lage gibt es den passenden Liebesfilm für Euren Valentinstag.

Vor lauter Herzschmerz ins Taschentuch schniefen, gut aussehende Kinohelden anschmachten und von der großen Liebe träumen - deshalb lieben wir Romanzen. Eine Auswahl für einen romantischen Kinoabend daheim.

Mitten im amerikanischen Bürgerkrieg fürchtet die kapriziöse Scarlett O'Hara (Vivien Leigh) um ihren Familienbesitz. Verehrt wird sie von dem eleganten Lebemann Rhett Butler (Clark Gable), dessen Zuneigung sie schamlos ausnützt. Der ewige Klassiker «Vom Winde verweht» wurde im Jahr 1939 gedreht.

1942 sagte Humphrey Bogart in «Casablanca» den Satz aller Sätze: «Ich seh' Dir in die Augen, Kleines». Hach. Dieses Zitat prägt den Film und die Liebesgeschichte von Barbesitzer Rick (Bogart) und Ilsa (Ingrid Bergman).

Prinzessin Anne (Audrey Hepburn) reißt aus dem Palazzo aus und verliebt sich vor der wunderbaren Kulisse Roms in den Reporter Joe Bradley (Gregory Peck). So geht Liebe in «Ein Herz und eine Krone» von 1953.

Zum Tag der Verliebten in Stimmung für tolle Landschaft und dramatische Momente - und den Satz «Ich hatte eine Farm in Afrika»? In «Jenseits von Afrika» lebt Baronin Karen (Meryl Streep) in einer unglücklichen Ehe. Dann kreuzt der attraktive Abenteurer Denys (Robert Redford) ihren Lebensweg. Der preisgekrönte Film entstand 1985.

Keine Widerrede. Es geht ans Herz, wenn Johnny vor allen seinen Spruch «Man Baby gehört zu mir, ist das klar?» klopft. Im Tanzfilm «Dirty Dancing» wird aus einem Tanzpaar ein Liebespaar: Johnny (Patrick Swayze) und Baby (Jennifer Grey) brachten 1987 frischen Wind in die Tanzsäle.

Prostituierte Vivian (Julia Roberts) trifft den reichen Geschäftsmann Edward (Richard Gere). Es funkt. Aber ist sie wirklich die richtige Frau für ihn? «Pretty Woman» fand 1989 die Antwort.

Taschentücher-Alarm, die «Titanic» legt ab. Das Schiff geht unter und Jack (Leonardo DiCaprio) stirbt. Für Rose (Kate Winslet) bleibt er die Liebe ihres Lebens. 1997 weinten selbst gestandene Männer im Kino.

Sowas passiert wohl nur in «Notting Hill»: Ein schöner Hollywood-Star (Julia Roberts) verliebt sich einen schüchternen Buchhändler (Hugh Grant). Doch der scheint zunächst nicht in ihr Promileben zu passen. Ein großer Kinoerfolg des Jahres 1999.

Vier Jahre später kam ein Liebesreigen mit erfüllten und hoffnungslosen Liebesgeschichten: Der britische Premierminister (Hugh Grant) verliebt sich seine Angestellte, eine Sekretärin (Heike Makatsch) flirtet mit ihrem Chef, und ein Mann verliebt sich in die Ehefrau (Keira Knightley) des besten Freundes. Aber in allen Fällen war es «Tatsächlich Liebe».

Gerry (Gerard Butler) stirbt an einem Hirntumor. Ein Schock für Holly (Hilary Swank). Ihr einziger Halt: Briefe, die Gerry ihr hinterlässt. Immer mit dem Hinweis: «P.S. Ich liebe dich». Tränendrücker aus dem Jahr 2007.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung