Versicherungsverband – «Die bisher teuerste Katastrophe Luxemburgs»

Publiziert

Versicherungsverband«Die bisher teuerste Katastrophe Luxemburgs»

LUXEMBURG – Die Schäden, die Tief Bernd vergangene Woche hinterlassen hat, sind enorm. Die ACA hat nun eine erste Schätzung zur Schadenssumme abgegeben.

120 Millionen Euro: So hoch schätzt die Association des compagnies d'assurance et de réassurance (ACA) die Summe der Sachschäden im Großherzogtum (versicherte Häuser und Autos), die durch die Überschwemmungen vom 14. und 15. Juli verursacht worden sind.

«Die Versicherer haben bereits 6000 Fälle von Schäden an Häusern im Zusammenhang mit den Überschwemmungen registriert und 1000 Fahrzeuge sind definitiv nicht nutzbar», so die ACA in einer Erklärung am Donnerstag. Die sintflutartigen Regenfälle seien somit für die Versicherer «die teuerste Katastrophe in der Luxemburger Versicherungsgeschichte».

(ol/L'essentiel)

Deine Meinung