Luxemburg: Die Chinesen im Land bereiten sich auf das Jahr des Wasserhasen vor

Publiziert

LuxemburgDie Chinesen im Land bereiten sich auf das Jahr des Wasserhasen vor

LUXEMBURG – Die etwa 4100 im Großherzogtum lebenden Chinesen bereiten sich auf den Silvesterabend am Samstagabend vor.

von
Jérôme Wiss
Shao Xiaouan und Chan werden den Eintritt in das Jahr des Wasserhasen feiern.

Shao Xiaouan und Chan werden den Eintritt in das Jahr des Wasserhasen feiern.

L'essentiel

In den auf asiatische Produkte spezialisierten Geschäften der Hauptstadt herrscht in diesen Tagen Hochbetrieb, da am Samstagabend die chinesische Silvesternacht bevorsteht. Das chinesische Neujahrsfest ist folglich am Sonntag womit das Jahr des Wasserhasen eingeläutet wird. «Es ist besser als die Jahre zuvor, es bringt Freude und Positives, im Gegensatz zum Jahr der Ratte zum Beispiel, in dem Covid kam», lächelt Chan, ein taiwanesischer Einwohner des Großherzogtums, hinter der Kasse des Asia Markets im Bahnhofsviertel.

Neben ihm steht Shao Xiaouan aus der Gegend von Shanghai und füllt mehrere Taschen mit Produkten, für den Silvesterabend. «Wir machen ein Familienfondue, mit den Kindern, meinen Eltern, meinem Bruder ...», erklärt sie. In ihren Tüten stapeln sich Pilze, Rindfleisch und Klöße für das Fondue. «Es ist immer etwas sehr Familiäres und viele Leute werden ein Fondue machen», fährt der Händler fort und schiebt seiner Kundin ein paar Worte auf Mandarin zu.

Mehr als 4000 chinesische Einwohner

Im Inneren des Ladens wurde eine spezielle Abteilung für das Neujahrsfest eingerichtet. Hier ist alles in Rot gehalten, dem Symbol für Glück. «Es gibt Kekse, traditionelle Reiskuchen, die man mitnehmen kann, wenn man bei jemandem zu Hause eingeladen ist, mit einer schönen Verpackung. Man hat auch rote Umschläge für die Geschenke der Kinder und Enkelkinder.» Laut den letzten verfügbaren Zahlen des Statec gab es am 1. Januar 2022 in Luxemburg 4142 chinesische Einwohner, 68 Prozent mehr als 2015. An diesem Silvester kommen 88 taiwanesische Staatsangehörige hinzu, aber auch 196 Vietnamesen, die Têt feiern werden, 87 Indonesier und 75 Malaysier.

Das Konfuzius-Institut organisierte am Dienstagabend in der Philharmonie eine Aufführung zum Neujahrsfest und zum 50-jährigen Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Luxemburg und Peking.

Das Konfuzius-Institut organisierte am Dienstagabend in der Philharmonie eine Aufführung zum Neujahrsfest und zum 50-jährigen Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Luxemburg und Peking.

Editpress/Julien Garroy

Der Silvesterabend wird vor allem eine private Angelegenheit sein, im Kreise der Familie oder mit Freunden. «Es ist ein Fest, an dem Familie und Freunde zusammenkommen, um Spaß zu haben und gemeinsam zu essen», betont Jauffrey Bareille vom Konfuzius-Institut der Universität Luxemburg. Zur Begrüßung des Wasserhasen wird es keine große Drachenparade in der Stadt geben wie 2019 und 2020, aber die Idee sei es, dass ab dem nächsten Jahr wieder der chinesische Drachen- und Tigertanz im Zentrum von Luxemburg stattfinden kann. Und die Hoffnung auf eine dauerhafte Rückkehr ist in diesem neuen Jahr durchaus vorhanden. «Der Wasserhase symbolisiert Frieden, Wohlstand und Hoffnung», erklärt Jauffrey Bareille.

Deine Meinung

0 Kommentare