47 Personen verwarnt: Police Grand-Ducale kontrolliert auch Radfahrer
Publiziert

47 Personen verwarntPolice Grand-Ducale kontrolliert auch Radfahrer

LUXEMBURG – Wie für andere Verkehrsteilnehmer gelten auch auf Zweirädern Verkehrsregeln: Die Police Grand-Ducale hat das nach Angaben des Minister für Innere Sicherheit verstärkt kontrolliert und dabei monatlich ein paar Verstöße festgestellt.

Viel Fahrradfahrer in Luxemburg «übersehen» oft das Rot der unliebsamen Ampeln.

Viel Fahrradfahrer in Luxemburg «übersehen» oft das Rot der unliebsamen Ampeln.

Der Minister für Innere Sicherheit, Henri Kox, erinnert in einer parlamentarischen Antwort an den Piratenabgeordneten Sven Clement daran, dass die Straßenverkehrsordnung von jedem Verkehrsteilnehmer eingehalten werden muss. Nur so könne man vor schweren Unfälle vorbeugen und Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger bestmöglich schützen.

Die großherzogliche Polizei setze daher seit Längerem vermehrt auf Verkehrskontrollen. Nach Angaben des Ministers seien in den letzten sechs Monaten 47 gebührenpflichtige Verwarnungen an Radfahrer ausgesprochen worden – im Schnitt also rund acht pro Monat. Die Hälfte davon (23) wegen Missachtung roter Ampeln (145 Euro Bußgeld und 2 Punkte Abzug). Zwölf Verwarnungen zu je 74 Euro wurden wegen fehlender technischer Ausrüstung (Klingel, Beleuchtung, Reflektor) erteilt.

Wer während der Fahrt am Smartphone ist, muss mit einer Geldstrafen in Höhe von 145 Euro und 2 Punkten im Verkehrsregister rechnen.

Wer während der Fahrt am Smartphone ist, muss mit einer Geldstrafen in Höhe von 145 Euro und 2 Punkten im Verkehrsregister rechnen.

Wie auch allen anderen Verkehrsteilnehmern, ist es ist den Radfahrern untersagt während der Fahrt zu telefonieren: Acht Personen wurden wegen Telefonierens während der Fahrt belangt (145 Euro und 2 Punkte Abzug). Vier weitere Geldstrafen sind für die Missachtung eines Stoppschildes, der Vorfahrt von Fußgängern auf Schutzwegen und eines nicht eingehaltenen Fahrverbots verhängt worden (145 Euro und zwei Punkte im Verkehrsregister).

(mc/L'essentiel)

Deine Meinung

3 Kommentare