Gespaltene Meinungen – «Die Hochzeit berührt mich wenig»

Publiziert

Gespaltene Meinungen«Die Hochzeit berührt mich wenig»

LUXEMBURG - Die Verlobung von Guillaume bewegt die Gemüter - mal mehr, mal weniger. Der eine gibt seine Neugier zu, der andere will von alledem nichts wissen.

Nicht eine Zeitung, die am Freitag nicht über die anstehende Hochzeit von Erbgroßherzog Guillaume berichten würde. Doch wie haben die Luxemburger die Verlobung des Prinzen mit Gräfin Stéphanie de Lannoy aufgenommen? «L’essentiel Online» hat sich umgehört.

«Ich habe die Artikel über die Ankündigung der Hochzeit gelesen, weil es gut ist, sich zu informieren. Aber es berührt mich wenig», erklärt die 19-jährige Valérie. Und der 22-jährige Noé (siehe Bildergalerie oben) findet: «Ich verfolge das alles nicht. Die machen ihr Ding. Für solche Geschichten interessieren sich doch vor allem ältere Leute.»

Der 28-jährige Sté ist recht direkt: «Die großherzogliche Familie ist wie jede andere Familie auch, sehr sympathisch. Der einzige Unterschied ist der Titel.» Doch so mancher, der sich wenig für die Verlobung interessiert, will dann aber bei der Hochzeit nicht unbedingt fehlen... (siehe Bildergalerie). Und David aus Frankreich gibt offen zu: «So eine Prinzenhochzeit ist ja schon ganz nett. Ich bin auf jeden Fall neugierig.»

Keine tägliche Liebesbekundung

Der französische Adelsexperte Stéphane Bern glaubt, dass die Luxemburger sich durchaus für die großherzogliche Familie begeistern können. «Ich denke, dass sie ihr sehr verbunden sind. Aber sie sagen nicht jeden Tag, dass sie sie mögen», erklärte er vor einigen Monaten im Interview.

In den Kommentaren auf «L’essentiel Online» gehen manche Internetnutzer allerdings so weit, die Abschaffung der Monarchie zu fordern. So findet Olivier the dude, dass «sie vor allem Geld kostet». Viele Kommentatoren stellen sich Fragen zu den Kosten einer solchen Hochzeit. Kündigte Finanzminister Luc Frieden doch just am Freitag neue Sparmaßnahmen an. Dennoch: Viele nutzen die Kommentarfunktion, um den frisch Verlobten zu gratulieren. Denn für viele gehört – wie für Valérie und Sté – die Familie einfach zu Luxemburg dazu. Und ein bisschen Neugier spielt auch mit, wie die 20-jährige Mélanie erklärt: «Ich bin echt neugierig, wie das Hochzeitskleid aussehen wird!»

(Fatima Rougi/L'essentiel Online)

Deine Meinung