Missbrauchsopfer – Die Hotline der Kirche ist abgeschaltet

Publiziert

MissbrauchsopferDie Hotline der Kirche ist abgeschaltet

LUXEMBURG – Die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle bei der katholischen Kirche ist noch nicht abgeschlossen. Die Hotline ist zwar nicht mehr geschaltet, Opfer können nun aber Kontakt mit der Missbrauchs-Beauftragten aufnehmen.

Die Hotline, die die katholische Kirche in Luxemburg als Reaktion auf den weltweiten Missbrauchsskandal eingerichtet hatte, ist ab Montag nicht mehr geschaltet. 138 Mal wurden die Mitarbeiter der Kirchen-Nummer seit April gewählt, darunter 34 Opfer sexueller Gewalt. 35 Fälle, mit bisher unbekanntem Ausgang, wurden an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Nun soll eine Beauftragte der Kirche den Opfern zur Seite stehen. Yvonne Lanners, Theologin und Familientherapeutin, ist Ansprechpartnerin für Opfer sexueller Gewalt im kirchlichen Umfeld, wie das Ordinariat des Erzbischofs am Montag mitteilte.

(L'essentiel Online)

Zu erreichen ist die Missbrauchs-Beauftragte per E-Mail yvola2112@vo.lu oder dienstags und donnerstags von zehn bis zwölf Uhr unter der Luxemburger Nummer 49 36 26.

Deine Meinung