«Tante Ju»: Die Legende der Lüfte steht vor ihrem Comeback
Publiziert

«Tante Ju»Die Legende der Lüfte steht vor ihrem Comeback

Die Junkers Ju 52 ist eine Ikone der Luftfahrt und diente sowohl Armeen als auch zivilen Fluggesellschaften als zuverlässiges Arbeitspferd. Nun soll das Kult-Flugzeug wieder in Produktion gehen. 

von
Florian Osterwalder
1 / 5
Die legendäre «Tante Ju» wird neu produziert. 

Die legendäre «Tante Ju» wird neu produziert. 

imago/Lindenthaler
Geflogen wird die neue Ju52 New Generation von zwei Berufspiloten und soll Platz für 14 Personen bieten. 

Geflogen wird die neue Ju52 New Generation von zwei Berufspiloten und soll Platz für 14 Personen bieten. 

IMAGO/Zoonar
Die legendäre «Tante Ju» entstand in den 1930er Jahren und galt als besonders robust für damalige Verhältnisse. 

Die legendäre «Tante Ju» entstand in den 1930er Jahren und galt als besonders robust für damalige Verhältnisse. 

Imago

Am Mittwoch startet in Friedrichshafen die Luftfahrtmesse Aero. Bereits einen Tag davor kommt eine Sensationsmeldung vom Bodensee: Die legendäre «Tante Ju» bekommt ein Revival und soll wieder in Produktion gehen, in Form einer Passagiermaschine namens Ju52 New Generation. Vermeldet hat das der Schweizer Flugzeughersteller Junkers Flugzeugwerke AG aus Widnau am Bodensee im Rahmen eines Mediengesprächs an der Aero. 

Chef der Junkers Flugzeugwerke AG ist der deutsche Unternehmer und Luftfahrtenthusiast Dieter Morszeck. Das Luftfahrtunternehmen hat bereits Erfahrung im Bau von Flugzeugen. Zum Beispiel entsteht ein Nachbau einer Junkers F13 aus dem Jahr 1919 neu in einer Kleinserie, wie die «FAZ» (Bezahlartikel) schreibt. Ein Merkmal aller Junkers-Flugzeuge: Sie werden aus Duraluminium gebaut.

Beim Revival wird auf die Sternmotoren verzichtet

Doch kann die Neuauflage des Klassikers auf dem Flugzeugmarkt überhaupt eine Chance haben? Nur dann, wenn es zu konkurrenzfähigen Kosten betrieben werden kann. Aus diesem Grund verzichtet das Team rund um die Junkers Flugzeugwerke auf wartungsintensive Sternmotoren, wie die «FAZ» weiter schreibt. Neu wird die Ju52 New Generation mit fabrikneuen V12-Triebwerken des Flugzeugmotorenbauers Red Aircraft ausgestattet. Die Motoren kommen mit 550 PS daher und brauchen weniger Treibstoff als die Sternmotoren.

Doch nicht nur motorentechnisch wird das Kult-Flugzeug neu ausgestattet. Auch im Cockpit müssen die Hersteller über die Bücher, denn: Das erste Mal in der Geschichte der «Tante Ju» bekommt das Cockpit eine hochmoderne Avionik mit Autopilot und Bildschirmen. Voraussichtlich kommen die Geräte vom US-Hersteller Garmin. Geflogen wird die Ju52 New Generation von zwei Berufspiloten und soll Platz für 14 Personen haben. Auf den Markt soll das legendäre Flugzeug nach der Zulassung, welche erst etwa 2026 zu erwarten ist, kommen. 

Tragischer Flugzeugabsturz 2018

Deine Meinung

1 Kommentar