Antoine Vayer – Die Leistung von Froome war «ein Schock»
Publiziert

Antoine VayerDie Leistung von Froome war «ein Schock»

Antoine Vayer war Trainer beim Radsportteam Festina. Im Interview mit «L'essentiel» spricht er über den Dopingverdacht gegen Chris Froome.

Mit einem Husarenritt distanziert Chris Froome seine Konkurrenten am Montag deutlich.

Mit einem Husarenritt distanziert Chris Froome seine Konkurrenten am Montag deutlich.

DPA/kim Ludbrook

L'essentiel: Welchen Eindruck hatten Sie von Chris Froome bei seinem Galaauftritt am Montag?
Antoine Vayer: Das war ein Schock. Und dann sah ich auf die Plätze dahinter, wo Alberto Contador und Vincenzo Nibali nicht folgen konnten. Das machte sie menschlich.

Die Leistungsdaten von Froome kamen in dieser Woche ans Licht. Was denken Sie darüber?
Einige stammen von der Tour 2013, andere von der Vuelta 2014. Sie sind sehr lehrreich. Sie zeigen zum Beispiel die Herzfrequenz während der Etappen.

Was macht die Daten verdächtig?
Die Zahlen sind schwer zu analysieren. Aber nach fünf Stunden einen Pass mit 20 bis 30 km/h hochzufahren und dann noch mit dem Sportdirektor diskutieren zu können lässt einige Fragen offen.

Bei den Rennfahrern werden auch die Kräfte gemessen...
Manche haben Geräte für 2500 Euro umhängen. Die Fahrer selbst sind aber die Experten und sollten sich Gedanken über die Leistungen machen. Sie müssen aufwachen.

(Nicolas Martin/l'essentiel)

Deine Meinung