Schëppe Siwen – «Die Leute sollen mal richtig die Sau rauslassen»

Publiziert

Schëppe Siwen«Die Leute sollen mal richtig die Sau rauslassen»

LUXEMBURG – Die Folkrocker von Schëppe Siwen feiern ihr zweites Studioalbum: Am Samstag geben sie mit sieben anderen luxemburgischen Bands einen Konzertabend.

Mal zarten, mal rauhen, aber immer tanzbaren Folk-Rock liefert die luxemburgische Band Schëppe Siwen mit ihrem neuen Album ab. «Wir wollen die Leute zum Tanzen bringen, die Leute sollen mal richtig die Sau rauslassen», erklärt Sänger und Violonist Jean-Marc Wagner. Am Samstagabend stellt die Band ihr zweites Studioalbum «Sprëtztour» im Melusina Club in der Stadt vor.

Die sieben Musiker der Folkband haben sich 2009 gefunden, 2012 erschien das erste Album. Auf dem neuen Album sind verschiedene Instrumente wie Violine, Akkordeon, Trompete, E-Gitarre, Bass und Percussions zu hören. Die Musik lässt in ihren lebhaften Melodien ein bisschen an Folk-Musik aus Irland denken, vor allem erinnert sie aber an luxemburgische Volkslieder.

Alte Weisen, modern gemacht

«Früher wurde in Luxemburg viel Wert auf die alten Volkslieder gelegt, wir passen sie bei den Texten und in der Spielweise an die moderne Zeit an», erklärt Wagner. Der irische Touch ergibt sich aus der Liebe zu dem Land und der Geschichte der Band: Ein Mitglied feierte seinen Geburtstag am irischen St. Patrick's Day, das Geburtskonzert der Freunde gefiel und gab den Anlass zur Bandgründung. Seitdem spielen die sieben Berufstätigen aus dem Luxemburger Zentrum in ihrer Freizeit als Schëppe Siwen.

Die Band macht sich in ihren Songs die lohnende Mühe, kleine Geschichten zu erzählen. Die Inspirationen für die fröhlichen aber auch düsteren Inhalte («Däwel», «De fräe Fall») holen sich die Musiker aus dem Leben oder aus Geschichten, die sie gehört und die sie überzeugt haben. Abgesehen von einigen – sehr eingängigen Instrumentalsongs («Crossing over to Ireland» und «Soldier's Joy») – verleiht Sänger Jean-Marc den Songs mit seiner dunklen Stimme eine spezielle Note. Gesungen wird auf Luxemburgisch, abgesehen von «Fight», dem Song zur Internationalen Eis-Hockey WM, von Gitarrist Lio.

(Sophia Schülke/L'essentiel)

Schëppe Siwen and Friends

Auf dem Musikabend im Melusina-Club treten am Samstag neben Schëppe Siwen mit auf: Toxkäpp (Ska-P), Falc'[ER]o (Akustik Rock), Luxembourg Pipe Band, das Saxophon Quartett Böf's, The spirit of the Highlands, Mambo Schinki (Elektronik-Organ) und DJ Djails. Einlass ist 18.30 Uhr, los geht es ab 19.15 Uhr.

Karten kosten im Vorverkauf 15 Euro und beinhalten eine CD des neuen Albums von Schëppe Siwen. An der Abendkasse gibt es die Karten für 10 Euro (ohne CD).

Deine Meinung