Umweltstudie – Die Luxemburger verbrauchen zu viel Papier

Publiziert

UmweltstudieDie Luxemburger verbrauchen zu viel Papier

LUXEMBURG – Laut einer Studie verbraucht jeder Einwohner zwischen 279 und 423 Kilogramm Papier pro Jahr. Durch verschiedene Maßnahmen könne der Verbrauch reduziert werden.

Die Umweltverwaltung gibt Tipps zur Senkung des Papierverbrauchs.

Die Umweltverwaltung gibt Tipps zur Senkung des Papierverbrauchs.

AFP

Luxemburg hatte bereits am gestrigen Montag seinen Erdüberlastungstag erreicht. Passend dazu hat die Umweltverwaltung am Dienstag die Ergebnisse einer Studie zum Papierverbrauch veröffentlicht. Nach Angaben von EcoConseil, einem Beratungsbüro für Abfallwirtschaft und nachhaltige Entwicklung, verbraucht jeder Einwohner des Landes zwischen 279 und 423 Kilogramm Papier pro Jahr – sei es zum Drucken, Schreiben, in Form von Toilettenpapier, Feuchttüchern oder für Verpackungen.

«Obwohl etwa 57 Prozent der weltweiten Papierprodukte aus Altpapier hergestellt werden, wird einer von sechs gefällten Bäumen zu Papier verarbeitet», heißt es in der Studie. Die Papierindustrie verbrauche pro Tonne etwa so viel Energie wie die Stahlindustrie. Der ökologische Fußabdruck dieser Produkte sei beträchtlich. «Umso wichtiger ist es, verantwortungsvoll mit der Ressource Papier umzugehen», heißt es zur Studie.

Mehrlagiges Toilettenpapier meiden

Um den individuellen Konsum zu reduzieren, könne man beispielsweise beim Kauf auf Recyclinglabels achten, beide Seiten eines Blattes bedrucken oder, wenn möglich, bestimmte Dokumente nur in digitaler Form nutzen.

Des Weiteren sei mehrlagiges Toilettenpapier «nicht unbedingt notwendig. Auch farbiges oder parfümiertes Toilettenpapier sei wegen der darin enthaltenen Substanzen umweltschädlich. Die beste Verpackung sei jene, die es nicht gibt. «Große Gebinde brauchen am wenigsten Verpackung», so die Umweltverwaltung.

(nc/L'essentiel)

Deine Meinung