Konzert in Luxemburg – Die Maschine Alter Bridge lief auf Hochtouren

Publiziert

Konzert in LuxemburgDie Maschine Alter Bridge lief auf Hochtouren

STADT LUXEMBURG - Die Rockband Alter Bridge um Frontmann Myles Kennedy legte am Montag einen Tournee-Stopp auf dem Kirchberg ein.

tom di Maggio

Myles Kennedy gehört zu den bekanntesten Gesichtern der Metal-Szene. Die Luxemburger Musikfans haben mit dem Sänger, Gitarristen und Bandleader von Alter Bridge schon ihre (guten) Erfahrungen gemacht: 2012 und 2015 trat Kennedy Seite an Seite mit Rocklegende Slash in Luxemburg auf.

Dieses Mal kam der charismatische Frontmann mit seiner 2004 gegründeten Band ins Großherzogtum. Veranstalter Atelier nutzte für dieses Event zum ersten Mal die Veranstaltungshalle Luxexpo The Box auf dem Kirchberg. Vor drei Jahren hatten Alter Bridge noch die Menge beim Rock-A-Field begeistert.

Gut geölte Maschine

Myles Kennedy betrat unter dem Applaus der Fans die Bühne, neben ihm gingen Gitarrist Mark Tremonti und Bassist Brian Marshall in Stellung. Dahinter thronte Drummer Scott Philipps und trommelte die ersten Takte von «Come to Life», bevor Myles Kennedy bei «The Writing on the Wall» seine Stimme erstmals in hohe Sphären peitscht. Bei «Farther Than The Sun» gerät der Gesangsmotor noch weiter in der roten Bereich, ohne jedoch schlapp zu machen.

Die gut geölte Maschine Alter Bridge zeigte sich in der Luxexpo leistungsstark wie eh und je. Die Amerikaner vergaßen natürlich auch nicht, ihre Hits «Addicted to Pain», «My Champion» oder «Isolation» zum Besten zu geben. Auch Balladen hat das Quartett in petto: «Ghost of Days Gone By» zum Beispiel. Oder «Watch Over You» – diesen Song gab es in einer kräftig beklatschten Akustikversion zu hören. Für die Fans auf dem Kirchberg stand nach dem Abend fest: Der talentierte Mister Kennedy und seine Kameraden dürfen ruhig öfter im Großherzogtum vorbeischauen.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Deine Meinung