EM-Qualifikation – Die «Roud Léiwen» haben alles gegeben

Publiziert

EM-QualifikationDie «Roud Léiwen» haben alles gegeben

BELGRAD/LUXEMBURG – Es war das vorletzte Spiel der EM-Qualifikation. Und was für eins! Nach einem schwachen Start sind die «Roud Léiwen» aufgewacht.

Editpress/Gerry Schmit

Der Start war – zugegeben – schwach. Die Luxemburger spielten etwas mutiger als zuletzt. Doch nach den ersten 30 Minuten hatten die Serben 71 Prozent Ballbesitz. Während die Serben im Belgrader Stadion souverän auftraten, konnten die Luxemburger diesem Auftritt nicht viel entgegensetzen. Nach der ersten Halbzeit führte Serbien verdient mit 2:0. Luxemburgs Torhüter Moris schlug sich dagegen heldenhaft und verhinderte Schlimmeres.

In der zweiten Hälfte drehte sich das Spiel. Aber wie! Gerson Rodrigues konnte den Anschlusstreffer landen. Das war der Weckruf für die Luxemburger. Danach war das Teamn von Luc Holtz deutlich aktiver. Dann ging es ganz schnell: In der 70. Minute traf Nemanja Radonjic für Serbien, in der 75. David Turpel für Luxemburg. Aber es reichte nicht mehr. Serbien gewann 3:2.

(L'essentiel)

Deine Meinung